Salzwedel (mwi) l Sechs spannende Spiele gibt es in der Fußball-Kreisliga wieder zu bestaunen.

SV 51 Langenapel II - SV Eintracht Berge (12:30). Nur die bessere Tordifferenz trennt die SVL-Reserve von der Roten Laterne. Nun kommt am achten Spieltag der ganz starke Kreisklassen-Aufsteiger aus Berge nach Langenapel und will den positiven Trend fortführen. SR.: Uwe Stöckmann.

TSV Adler Jahrstedt - SV Rot-Blau Sanne. Das Spitzenspiel findet in Jahrstedt statt, wo der TSV den Tabellendritten aus Sanne erwartet. Beide Teams legten zuletzt eine starke Serie von drei Siegen in drei Spielen hin, weshalb auch ein ganz starkes und spannendes Spiel erwartet wird. SR.: Marcel Pöppler.

Kuhfelder SV - FSV Miesterhorst. Kuhfelde gab den Aufstieg nicht als primäres Ziel aus, schielt aber weiterhin mit einem Auge zur Tabellenspitze, denn der Abstand beträgt nur drei Punkte. In Miesterhorst, das eigentlich mit Ambitionen in die Saison gegangen ist, dürfte man mit diesem Start nicht zufrieden sein. Mit nur neun Zählern steckt man nur im Mittelfeld fest. SR.: steht noch nicht fest.

SV Germania Zethlingen - SG 1895 Pretzier. In Zethlingen kommt es zum Verfolgerduell, wo der Tabellenzweite den Fünften aus Pretzier erwartet. Bei einem Patzer von Jahrstedt kann Zethlingen die Tabellenspitze zurück erobern. SR.: Lutz Schwochow.

FSV Heide Letzlingen II - SG Saalfeld. Wie bei der SVL-Reserve, ist auch bei der FSV-Reserve und bei Saalfeld das Abstiegsgespenst im Hinterkopf. Beide Teams haben nur drei Pünktchen auf dem Konto. Vom Niveau her gehören wohl beide Mannschaften nicht in diese Liga, aber dieses Jahr gibt es nur einen Abstiegsplatz. SR.: Norman Schütze.

Eintracht Chüden - SV Arendsee. Arendsee hat sich mit sieben Punkten ordentlich etabliert als Aufsteiger. Auf der Gegenseite stehen die Chüdener, die sich das zweite Kreisliga-Jahr wohl anders vorstellten. SR.: Dirk Reichelt.