Kalbe/Milde (tko) l Nach einer zweiwöchigen Spielpause greift auch Basketball-Oberligist VfL Kalbe/Milde wieder ins Spielgeschehen ein und empfängt heute Abend - der erste Sprungwurf ist aber diesmal erst für 20 Uhr geplant - die Reserve der Aschersleben Tigers zum Schlagabtausch in der Sporthalle an der Feldstraße.

Die Mildestädter sind nach der deutlichen 69:92-Pleite beim Vorjahresfinalgegner USC Magdeburg natürlich auf Wiedergutmachung aus - und das vor allem auf heimischem Parkett. Da sind die Schützlinge von Spielertrainer Harald Lotsch nämlich noch unbezwungen, schlugen hier bereits den Magdeburger SV Börde und den BC Anhalt.

"Natürlich wollen wir die Punkte auch gegen die Aschersleber einfahren. Die Mannschaft muss sich als Aufsteiger erst noch in der Liga zurechtfinden. Außerdem haben wir ein Spiel vor den eigenen Fans", so die ausgegebene Marschroute von Spielertrainer Lotsch. Der will mit einer offensiven Taktik über die Flügel agieren lassen und den Gegner über die Außenpositionen unter Druck setzen. "Aschersleben hat Stärken unter den Körben und ist eine sehr robuste Mannschaft", so Lotsch. Fehlen werden aus beruflichen Gründen Michael Berck und Manuel Gericke. Ein großes Fragezeichen steht dagegen noch hinter dem Einsatz des verletzten Konrad Drüsedau (Fuß).