Mieste (tko) l Die Miester Tischtennis-Männer haben am Wochenende in der Landesliga den drohenden Abstiegskampf erst einmal wieder beendet und schwimmen nach dem immens wichtigen 9:6-Sieg gegen die vierte Vertretung des TTC Börde Magdeburg wieder in sicherem Fahrwasser. Mittlerweile haben die Altmärker nach sieben Spieltagen ein ausgeglichenes Punktekonto.

Zum Spiel: Der Start gelang auch gleich. Zwar unterlagen Lorang/Nielebock Fromm/Glistau 1:3, doch zuvor sorgten bereits Melzer/Beier (3:2/11:8 gegen Panzer/Marmodee) und Hönemann/Glaue (3:1 gegen Wilckens/Mehrbach) für zwei volle Erfolge - 2:1. Als es dann auch in der ersten Runde sehr gut für die Gastgeber lief, war der Grundstein zum Sieg gelegt. Nach Siegen von Melzer, Beier, Hönemann und Lorang, leuchtete eine 6:3-Führung auf der Anzeigetafel auf.

Doch die Gäste kamen noch einmal zurück. Da den Miestern in der zweiten Runde bis zum 7:6 nur noch ein Erfolg durch Thomas Melzer (3:1 gegen Fromm) gelang, mussten die letzten beiden Matches entscheiden. In denen ließen die Altmärker aber nichts anbrennen. Zunächst besiegte Hönemann Glistau mit 3:1 und schlussendlich auch Lorang Merbach mit 3:0. Damit war der neunte Punkte gebucht und der Sieg gegen die favorisierten, aber ersatzgeschwächten Magdeburger perfekt.

SV Chemie Mieste: Stefan Glaue (0,5 Punkte), Thomas Melzer (2,5), Patrick Beier (1,5), Jens Nielebock (0), Andreas Hönemann (2,5), Dennis Lorang (2).