Die Basketball-Männer der SSJ `93 Gardelegen kommen in dieser Saison einfach nicht zu Potte. Anders der BBC Stendal, der das mit Spannung erwartete Derby in der Bezirksliga am Sonntag in Gardelegen locker und leicht mit 77:54 (34:30) gewinnen konnte.

Gardelegen l Während die Stendaler Lizzards damit bereits ihren dritten Saisonsieg im fünften Spiel feiern durften und auf Platz drei des Klassements vorrutschten, warten die Gardelegener um Neu-Trainer Jens Albat weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg und haben die Rote Ligalaterne mittlerweile in der "Willi-Friedrichs-Halle" fest einbetoniert.

Allerdings hatten sich die Gäste aus der Ostaltmark die Geschichte wohl etwas einfacher vorgestellt, als sie im Endeffekt war, denn vor allem in der ersten Hälfte war die gastgebende SSJ um Spielmacher Thomas Dutz und Center Steffen Sowieja ebenbürtig. Der Start ging allerdings für die Hallenherren in die Hose. Schnell lagen die Stendaler mit 8:3 in Führung (4.) und schienen alles im Griff zu haben. Doch dann schlichen sich viele technische Fehler ein, und auch die Trefferquote ließ zu wünschen übrig. Das nutzten die Gardelegener und kamen durch Sowieja wieder heran - 6:8 (5.). Danach jedoch legten die Lizzards einen 8:0-Lauf aufs Parkett. Lohn dafür war die sichere 16:6-Führung (7.). Unerklärlicher Weise gelang den Mogk und Co. danach bis hin zur Viertelpause aber überhaupt nichts mehr. In der Offense wurde unkonzentriert agiert und in der Defense nicht ordentlich zugepackt. So kam die SSJ Punkt um Punkt heran. Die Aufholjagd eröffnete Thomas Dutz mit einem Dreier, ehe Sowieja und Kampe sogar zur 17:16-Führung einwarfen.

Die Gäste zeigten sich jedoch nur kurz geschockt, nutzten die Viertelpause, um neu zu justieren und die Taktik zu besprechen - mit Erfolg. In der Folge wirkten die Stendaler etwas konzentrierter und auch entschlossener. Schnell machten sie aus dem knappen Rückstand eine 21:17-Führung (13.). Wenig später leuchtete sogar ein 28:19 (17.) und ein 32:22 (18.) auf der Anzeigetafel auf. Doch wieder leisteten sich die Lizzards zum Ende des Viertels eine kleine Schwächephase. So konnte Christoph Dutz mit fünf Zählern in Serie - darunter ein Buzzerbeater zur Pausensirene - wieder auf 30:34 verkürzen. Alles schien wieder offen.

Selbst nach dem dritten Abschnitt und dem 57:47 für die Lizzards war noch nicht aller Tage Abend und das Derby immer noch nicht entschieden. Doch im Schlussviertel machten die Gäste dann Nägel mit Köpfen, ließen nur noch sieben Zähler der Gardelegener zu und erzielten selbst noch 20. Dabei nutzten die Stendaler nun die abfallende Kondition und Konzentration der SSJ-Männer, die nicht mehr Paroli bieten konnten. Ab Mitte des Viertels spielten die Gäste locker ihren Stiefel runter und feierten im Anschluss den dritten Saisonsieg in der Bezirksliga.

SSJ `93 Gardelegen: Christoph Dutz (7 Punkte), Thomas Dutz (6), Alexander Kampe (4), Steffen Kramer (2), Steffen Sowieja (18), Jakob Spanger (14), Urban Wenzel (0), Robert Wolff (3).

BBC Stendal: Lars Adams (17 Punkte), David Braun (0), Roy Gatzka (24), Alexander Goroncy (0), Alexander Herrmann (12), Carsten Mogk (5), Nektarius Nutsis (12), Simo Theissen (6), Rayk Wille (1).

Bilder