Magdeburg/Kalbe l Spielerisch war es zwar keine Offenbarung, doch was Kampf, Leidenschaft und Moral anging, musste Spielertrainer Harald Lotsch seinen Schützlingen vom VfL Kalbe/Milde ein Kompliment aussprechen. Die Mildestädter gewannen am Sonnabend ihr erstes Rückrundenmatch in der Basketball-Oberliga beim Magdeburger SV Börde unterm Strich verdient mit 68:60. "Wir haben uns schwer getan, aber das war gegen den MSV Börde eigentlich schon immer so", erklärte ein sichtlich erleichterter VfL-Spielertrainer.

Damit befindet sich der Landesmeister der Vorsaison, nachdem er sein Punktekonto auf nunmehr 14 Zähler aufstockte, erneut auf Playoff-Kurs. Dabei standen die Vorzeichen für die Mannen von der Milde nicht einmal gut, denn mit Michael Berck und Christian Mehlicke fehlten in der Landeshauptstadt zwei Stützen im Spiel. Dagegen sah sich Magdeburgs Topscorer Njuh Takere Fongang bei Manuel Gericke in guten Händen. "Manuel hat ihn insgesamt gut im Griff gehabt", lobte Lotsch.

Im Spiel schenkten sich die beiden Teams nichts, sie agierten meist auf Augenhöhe. Während sich bei den Kalbensern Probleme im Passspiel einstellten, arbeitete die Defense gut und gab dem Gegner wenig Möglichkeiten zur Entfaltung. Zur 22:12-Führung nach dem ersten Viertel verhalf dem VfL ein zwischenzeitlicher 15:2-Lauf.

Im zweiten Abschnitt schafften es die Lotsch-Schützlinge, den sicheren Vorsprung zu verwalten. 32:25 stand es zur Halbzeit aus Sicht der Mannen aus der Westaltmark. Auch im dritten Viertel nahmen sich der MSV und der VfL spielerisch wenig, doch minimale Vorteile lagen auf Seiten der Magdeburger. Die machten die Angelegenheit zwischenzeitlich noch einmal richtig spannend. In Minute 35 stellten die Börde-Korbjäger den 44:45-Anschluss her.

Doch den längeren Atem hatte dann doch der VfL Kalbe/Milde. Spielertrainer Harald Lotsch und Neuzugang Wojchiech Gorski mit jeweils zwei Dreiern entschieden das Spiel zugunsten des VfL (68:60). "Wir haben uns gut durchgekämpft", sagte ein zufriedener Lotsch, mit 21 Punkten selbst erfolgreichster Scorer in seiner Mannschaft, die jetzt erst einmal die Winterpause genießt.

VfL Kalbe/Milde: Lotsch (21 Punkte), Lange (8), Günther (18), Gorski (8), Gericke (5), Czubkowski (0), Lohse (2), Schröder (6).