B-Junioren-Verbandsligist SV Eintracht Salzwedel ist gestern seiner Favoritenrolle gerecht und Hallenfußball-Kreismeister geworden. In der Klötzer Zinnberghalle platzierten sich die Kreisstädter vor den beiden Landesligisten VfB Klötze 07 und SSV 80 Gardelegen.

Klötze l Es war ein packender Dreikampf um den Gesamtsieg. Involviert waren neben den Salzwedelern auch Gastgeber Klötze und Gardelegen. Im letzten Endrundenspiel wäre auch für den VfB noch der Turniersieg möglich gewesen. Dafür hätte die Mannschaft von Trainer Jörn Brüder allerdings einen Sieg gegen den SSV 80 Gardelegen benötigt. Da die Partie der beiden Landesligisten torlos endete, durfte sich der SV Eintracht Salzwedel mit 13 Punkten über den Gesamtsieg freuen. Klötze zementierte Rang zwei (elf Zähler), während Gardelegen (zehn) mit Bronze zufrieden sein musste.

Einen Fight um Rang vier lieferten sich die drei Kreisligisten im Endrundenfeld. Diesen internen Dreikampf entschied die SG Chüden/Pretzier/Liesten mit vier Zählern auf der Habenseite für sich. Drei Punkte reichten der SG Jahrstedt/Kusey, um zumindest den fünften Platz einzunehmen. Schlusslicht wurde der SV Rot-Blau Sanne mit nur einem Zähler auf dem Konto.

Spannender war aber natürlich der Kampf um den Gesamtsieg, der sich bis zum letzten Spiel hinzog. Im ersten Spitzenduell dieser Finalrunde teilten sich Klötze und Salzwedel durch ein 1:1 die Punkte. Während Julian Much für die Eintracht erfolgreich war, traf Christian Henke für den VfB. Durch ein Tor von Luca Nowak bezwangen die Kreisstädter in einer weiteren interessanten Partie den SSV 80 Gardelegen mit 1:0. Auch die übrigen beiden Duelle entschieden die Schützlinge von André Gromeier und Marcus Luer gegen die SG Chüden/Pretzier/Liesten (2:0) und die SG Jahrstedt/Kusey (2:1) zwar unspektakulär, aber verdient für sich und durften am Ende jubeln, weil sich die beiden Hauptkonkurrenten aus Klötze und Gardelegen im abschließenden Spiel gegenseitig die Punkte nahmen.

Zwar reichte es für die Klötzer nicht ganz zum Titel, doch zumindest Stefan Worch hatte bei der Siegerehrung Grund zur Freude. Er wurde vom Vorsitzenden des Jugendausschusses des Kreisfachverbandes (KFV), Axel Garz, zum besten Spieler geehrt. Vincent Maschinsky im Gehäuse des SV Rot-Blau Sanne musste zwar 13 Gegentreffer hinnehmen, dennoch erhielt er die Auszeichnung als bester Torhüter.

Ergebnisse SG Chüden/Pretzier/Liesten - VfB Klötze 07 0:4 SSV 80 Gardelegen - SG Jahrstedt/Kusey 2:0 SV Rot-Blau Sanne - SV Eintracht Salzwedel 0:1 SG Chüden/Pretzier/L. - SSV 80 Gardelegen 0:4 SV Eintracht Salzwedel - VfB Klötze 07 1:1 SG Jahrstedt/Kusey - SV Rot-Blau Sanne 2:0 SSV 80 Gardelegen - SV Eintracht Salzwedel 0:1 SG Jahrstedt/Kusey - SG Chüden/Pretzier/L. 0:1 VfB Klötze 07 - SV Rot-Blau Sanne 4:0 SV Eintracht Salzwedel - SG Chüden/Pr./L. 2:0 SV Rot-Blau Sanne - SSV 80 Gardelegen 1:4 SG Jahrstedt/Kusey - VfB Klötze 07 1:3 SG Chüden/Pretzier/L. - SV Rot-Blau Sanne 2:2 SV Eintracht Salzwedel - SG Jahrstedt/Kusey 2:1 VfB Klötze 07 - SSV 80 Gardelegen 0:0

Endstand 1. SV Eintracht Salzwedel 7:2 / 13 2. VfB Klötze 07 12:2 / 11 3. SSV 80 Gardelegen 10:2 / 10 4. SG Chüden/Pretzier/Liesten 3:12 / 4 5. SG Jahrstedt/Kusey 4:8 / 3 6. SV Rot-Blau Sanne 3:13 / 1

Bester Spieler Stefan Worch VfB Klötze 07

Bester Torhüter Vincent Maschinsky SV RB Sanne

Aufstellungen/Tore

SV Eintracht Salzwedel 09: Liestmann, Unger - Michael (3 Tore), Nowak (2), Much (1), L. Niemeyer, Weißbach, Plewe, Rödel, Stehr, Hamann (1).

SSV 80 Gardelegen: Lemme - Steindorf (1), Brendtner, Haxhiu, Haak, Grabinski (1), Schäfer, Winkel (2), Lüppken (1), Scheinert (5).

VfB Klötze 07: Neuling - Henke (1), Fietz, Ch. Schulze (2), Landmann (1), Tepelmann (6), Worch, Linkert (2).

SG Jahrstedt/Kusey: Bode - Altmann, L. Ricke, Taebel, Berg (2), Greiling, Licht (1), Fricke, Maihack, Schulze, M. Ricke (1).

SV Rot-Blau Sanne: Maschinsky - Krüger, Grünke, Seidel, Beck (3), Biniak, Stiller, Zitner.

SG Chüden/Pretzier/Liesten: Jürgens - Scholze, Niedel, Holst, Weber (1), Haß, Glaubitz, Niestroj, Glameyer, Rodewohl (2).

Schiedsrichter Thomas Kölle Andy Baumann Wolfgang Schröder

   

Bilder