Halle/Gardelegen l Außer Spesen, nichts gewesen. So knapp und treffend lässt sich der sonnabendliche Ausflug der Landesoberliga-Volleyballer des SSV 80 Gardelegen zusammenfassen. Das geplante Match bei der Reserve der USV Halle Volleys fand nämlich nicht statt. Grund: Die Spielhalle war bereits mit einer anderen Sportveranstaltung belegt.

"Naja, wir haben so den Salzwedeler Floorball-Grizzlys bei ihrer Regionalligapartie zuschauen können, hätten aber dennoch gern selbst gespielt", so Teamkapitän Arne Kreißl. Aber was war passiert?

Sowohl der USV, als auch die Schiedsrichter sind - wie die Gardelegener natürlich auch - pünktlich zum Spiel angereist, doch die Halle war belegt. Nun war guter Rat teuer. Nach einigen internen Nachforschungen stellten die Teams fest, dass die eigenen handschriftlichen Notizen vom Staffeltag den Sonntag als Spieltag angaben, doch in der offiziellen Ansetzung der Liga war eindeutig der 14. Februar als Spieltag terminiert.

"Also ich weiß auch nicht, was da passiert ist. Wir müssen uns ja nach den offiziellen Ansetzungen richten und nicht nach irgendwelchen Handzetteln", so Kreißl weiter.

Die Teams setzten sich kurz mit den Unparteiischen zusammen und trugen in gegenseitigem Einvernehmen ein 3:0 für den SSV 80 ins Protokoll ein. Allerdings muss das noch vom Staffelleiter Detlef Lutter bestätigt werden, ehe die nächsten SSV-Punkte gebucht sind. Nähere Informationen folgen später.