Gardelegen (mkn) l Nur zwei Gardelegener Senioren nahmen am Wochenende an den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in Erfurt teil. Ralf Berlin und Karsten Vinzelberg starteten beide in der Alterklasse M50. Berlin ging wie gewohnt in den Sprungdisziplinen Weit und Drei aber auch diesmal über 60 Meter Hürden an den Start. Am Ende sollte er je knapp das Podest verfehlen. Im Weitsprung kam er mit Saisonbestleistung auf gute 5,69 Meter. Auch im Dreisprung sprang mit 11,63 Meter Platz vier heraus. Über 60 Meter Hürden kam er in drei Zeitendläufen in der Endabrechnung auf Rang Acht und verfehlte in 10,09 Sekunden nur knapp seinen Altmarkrekord. Insgesamt war Berlin mit seinen Leistungen sehr zufrieden.

Auch Karsten Vinzelberg vom PSV Gardelegen hatte sich in der M50 für zwei Disziplinen über die Normen qualifiziert. Über 400 Meter lief er die zwei Runden unter dem Hallendach in guten 61,27 Sekunden und kam in der Endabrechnung mehrerer Zeitendläufe auf Rang acht. Zuvor hatte er bereits über die 60 Meter in sehenswerten 8,46 Sekunden als Sechster seines Vorlaufes einen guten Wert gezeigt.

Aufgrund der Verletztenliste des PSV Gardelegen konnten die gemeldeten Staffeln in der M35 und M40 mit den Läufern Dennis Knobloch und Michael Knipp sowie Dirk Lampert nicht in die Konkurrenz eingreifen. Anhand der Ergebnisliste vom Wochenende lässt sich aber erahnen, dass es hier auch jeweils zu Rang vier gereicht hätte und damit die "Holzplakettensammlung" der Gardelegener vervollständigen würde.

Im Juli 2015 finden die DM-Freiluftmeisterschaften in Zittau statt, vielleicht ist dort dann die Glücksgöttin auf Seiten der Gardelegener.