Oebisfelde l Der 1. FC Oebisfelde hatte in der Bördekreisliga nach zuletzt zwei Niederlagen und einem Unentschieden den Faden verloren. Am Sonnabend wurde er wieder aufgenommen. Auf dem heimischen Gehege bezwangen die Allerstädter Eintracht Ebendorf mit 3:1 (2:1). Durch den Sieg verbleibt die FCO-Elf vorerst auf dem zweiten Rang, der eventuell, mit Blick auf die Absteiger aus der Landesklasse, zum Aufstieg in die Oberliga des Bördekreises reichen würde. Platz eins dürfte für den FCO angesichts neun Punkten Rückstand auf Tabellenführer Concordia Rogätz wohl kein Thema mehr sein.

Gegen Ebendorf geriet der FCO schnell in Rückstand. In der dritten Minute netzte Sebastian Kutschmann für die Gäste ein. Doch die Oebisfelder zeigten sich unbeeindruckt. Nach Pass von Raik Schlüter gelang Philipp Gesell acht Minuten später das 1:1. In der 30. Minute war Gesell erneut zur Stelle. Diesmal mit dem Kopf - 2:1. Der eingewechselte Philipp Günther machte dann in der Nachspielzeit alles klar.

1. FC Oebisfelde: Matz - Matthias, Bock, Hoppe (63. Francke), Schlüter, Gesell, Greco, Mieschke, Barkmann (46. P. Günther), Krohn, Rothe (75. S. Nothnick).

Torfolge: 0:1 Sebastian Kutschmann (3.), 1:1, 2:1 Philipp Gesell (11./30.), 3:1 Philipp Günther (90.+2).