Salzwedel (rst) l Der MTV Beetzendorf III hat ungeschlagen den Staffelsieg in der 2. Tischtennis-Kreisklasse West erreicht und somit sich das Aufstiegsrecht in die 1. Kreisklasse gesichert.

In der Hinrunde hatte der MTV nicht einen einzigen Punkt abgegeben und auch alle Begegnungen sehr sicher gewonnen. Doch die Rückrunde brachte der Mannschaft durch ein Unentschieden gegen Jübar den einzigen Punktverlust, den man sicher gut verkraftete da der Punktevorsprung doch sehr komfortabel war.

Oebisfelde III verteidigte seinen 2. Tabellenplatz aus der Hinrunde gerade noch so, denn der Punktestand von 12:2 war am Ende fast aufgebraucht. Da das Ergebnis aus der Rückrunde mit 8:6 doch wesentlich schlechter ausfiel, reichte es am Ende eben doch noch zu dieser guten Platzierung.

Auf Platz drei in der Endabrechnung kam der Jübarer TV, der ja als Neuling in dieser Spielsaison begonnen hatte. Schon die gute Platzierung in der Vorrunde war erstaunlich, aber das man noch soviel dazu legen konnte daran hatte wohl keiner gedacht. Von 7:7 aus der Hinrunde auf 20:8 im Endergebnis dazwischen liegen eigentlich Welten, aber Jübar hat es geschafft und man muss neugierig sein auf die nächste Saison, denn in dieser Mannschaft steckt doch einiges mehr als erwartet.

Der SV Immekath II konnte den dritten Tabellenplatz aus der Hinrunde nicht verteidigen, da man das gute Punkteverhältnis einfach nicht noch einmal erreichen konnte und so rutschte man am Ende eine Position nach unten aber mit einem noch sehr positiven Ergebnis.

Beim TSV Kusey, der ja ebenfalls als Neuling in dieser Staffel angetreten war, konnte man im Verlauf der Saison eine Steigerung bemerken, denn noch die Hinrunde verlief mit 6:8 im negativen Bereich und in der Rückrunde sah es dann doch mit 8:6 schon besser aus. Im großen und ganzen dann mit 14:14 eine ausgeglichene Saison und zufrieden ist man mit diesem Ergebnis sicherlich.

Niendorf hat bestimmt schon bessere Zeiten erlebt aber die jetzige Saison gehört bestimmt nicht zu den Besten. Bei den stärkeren Mannschaften in dieser Staffel konnte man nicht punkten und das zahlt sich natürlich bei der Endabrechnung aus. In der Mannschaft steckt bestimmt mehr Potential und das müsste erst wieder entdeckt werden.

Mit Immekath III haben wir eine Mannschaft, die schon länger in der 2. Kreisklasse spielt und dann auch nur bei den Endabrechnungen im unteren Bereich zu finden war. Trotz dieser speziellen Situation hat man aber nie aufgegeben, ist zu jedem Spiel angetreten und das zeichnet diese Mannschaft aus. Auch wenn es diesmal nur zwei Siege waren, auch dieser Mannschaft alle Hochachtung.

Oebisfelde V gibt Debüt

Die neu gegründete fünfte Mannschaft von Grün-Weiß Oebisfelde hat in diesem Jahr ihr Debüt gegeben und hatte natürlich wenig Chancen zu punkten. Aber Spaß hatte man allemal und wir erwarten dieses Team wieder im Spielbetrieb der 2. Kreisklasse. Sehr lobenswert ist die termintreue der Mannschaft und der Kampfgeist trotz hoher Niederlagen.