Barleben/Oebisfelde (jpi) l Die Männer des SV Oebisfelde IV haben gestern Nachmittag in der Barlebener Mittellandhalle Handball-Geschichte geschrieben. Sie gewannen zum dritten Mal in Folge den Nordcup. Im Finale setzten sich die Allerstädter sehr deutlich mit 44:24 (20:10) gegen die Reserve des Möckeraner TV durch.

Die fast in Bestbesetzung angetretenen Allerstädter, Uwe Rehfeldt und Sven Breiteneder fungierten als Betreuer, nahmen das Unternehmen Cup-Hattrick kompromisslos in Angriff. Konkret: Die Möckeraner wurde sofort unter Druck gesetzt und mussten schon nach wenigen Minuten feststellen, dass es zum Cupgewinn nicht reichen wird. Zu konsequent agierte die "vierte SVO-Garde" im Angriff und besonders auch in der Defensive. Dort konnten die beiden Torwächter Thomas Zimmermann und Timo Ellenberg mehrmals ihr Können unter Beweis stellen. Resultat des konzentrierten Auftritts: Zur Pause lag der SVO bereits mit zehn Toren vorn.

In Durchgang zwei konnten die SVO-Männer noch einen Gang höher schalten - auch, weil dem Kontrahenten nach und nach die Kondition ausging. So starteten die Oebisfelder zahlreiche schnelle Gegenstöße und konnten letztendlich einen Kantersieg landen.

SV Oebisfelde IV: Zimmermann, Ellenberg - Eckert (4 Tore), Wolter (5), Werner (11), Schulzke (3), Thormeyer (4), Füchsel ((4), Kröhn (4), Spychalsky, M. Müller (3), T. Müller (1), Rieck (5).