Werben (tko/fko) l Marcel Krzewski und Maximilian Plöwka (beide VfL Kalbe/Milde) haben am vergangenen Sonnabend in der Sporthalle Werben die Tischtennis-Stadtmeisterschaften gewonnen. 2015 wurden die Stadtmeisterschaften in Werben in zwei Kategorien gespielt: A offen bis Bezirksklasse und B offen bis 1. Kreisklasse.

40 Akteure suchten bis in den Nachmittag hinein ihre Sieger. Diese durften sich über Pokale, Geld- und Sachpreise sowie Urkunden freuen. Gespielt wurde in Vierergruppen und dann weiter im K.o.-System.

In der Kategorie A haben sich die besten Spieler in der Vorrunde keine Blöße gegeben. Auch die zweite Runde blieb ohne Überraschungen. Im Viertelfinale ging es schon spannender zu. Die Nummer eins beim VfL Kalbe, Marcel Krzewski, besiegte Thomas Woost aus Mahlwinkel mit 3:1. Lutz Homann (SV Rot-Weiß Werben) setzte sich knapp gegen Guido Erxleben aus Schorstedt durch. Im Halbfinale musste Franke gegen den Favoriten Krzewski ran. Franke wehrte sich, aber die 0:3-Niederlage verhinderte er nicht. Krzewski stand als erster Finalteilnehmer fest. Das zweite Halbfinale bestritt Homann gegen Wyrembek. Homann lag schon 0:2 hinten, steigerte sich im Spielverlauf deutlich und gewann noch. Im Finale ging Homann gegen Krzewski mit 1:0 in Führung. Dann aber spielte Krzewski auf und besiegte Homann klar 3:1.

In der Kategorie B starteten 21 Spieler. Die Viertelfinalpartien endeten: Robert Hoffart (TTC Lok Stendal) gegen Hubert Werner (SV Rossau) 3:2. Maximilian Plöwka (VfL Kalbe) gegen Heiner Klingspohn (Werben) 3:0. Ronny Holz (Havelberg) gegen Sebastian Ohnesorge (Rossauer SV) 2:3. Max Masurek (Werben) gegen Gerd Müller (Havelberg) 0:3.

Im Halbfinale ließ Ohnesorge Hoffart keine Chance und gewann 3:0. Im zweiten Spiel schlug Plöwka Müller 3:1. Damit stand das Finale Ohnesorge gegen Plöwka fest. Das stellte Plöwka vor keine großen Probleme. Er siegte 3:0 und wurde damit verdienter Sieger. Danach wurden unter allen Teilnehmern die Doppelpaarungen gelost. Im K.o.-System spielten sich Nils Hillbring (Lok Pankow)/Katrin Janot (VfB Klötze) und Uli Obst/Jens Schörner (Kalbe) bis ins Finale vor. In der packenden Partie gewannen Janot (einzige weibliche Teilnehmerin)/Hillbring 3:2 gegen Obst/Schörner.

Ein besonderer Dank des Veranstalters geht an alle Helfer, dem Bürgermeister der Hansestadt Werben, der die Pokale stiftete, sowie an Bernd Schulze als Vereinsvorsitzender des SV Rot-Weiß Werben.