Beim zweiten Hansepokal der WSG "Jenny Marx" Salzwedel gewannen Thomas Hasenfuß (SGi Seehausen) und Cynthia Freywald (WSG Salzwedel) die Pokale in der Erwachsenen- und Schüler-/Jugendklasse. Neue Landesrekorde verbuchten Philipp Müller und wiederum Cynthia Freywald in der Schülerklasse A weiblich.

Salzwedel. Am Sonntag richtete die Abteilung Bogensport der WSG "Jenny Marx" Salzwedel auf dem Übungsgelände im Werner-Seelenbinder-Stadion den zweiten Hansepokal aus. Nachdem dieses Turnier im letzten Jahr wegen Erkrankung der Hauptorganisatoren abgesagt werden musste, stand die zweite Auflage auch in diesem Jahr wieder unter einem ungünstigen Stern.

Andreas Benkert und Gustav Körtge standen wegen Erkrankung wieder nicht zur Verfügung. Trotzdem entschloss sich die WSG, den Hansepokal nicht erneut abzusagen, um die potenziellen Teilnehmer nicht zu enttäuschen.

Außerdem befindet sich dieses Turnier noch im Aufbau und kann auf dem Weg zu steigenden Teilnehmerzahlen nicht ständig abgesagt werden. So lag die Hauptlast auf den Schultern von Holger Neuhaus, der dieses Turnier vorbereitete und durchführte. Der Hansepokal wurde nach der Sportordnung des DSB geschossen. Abgegeben wurden je nach Altersklasse zweimal 36 Pfeile auf 70, 60, 40 und 25 Meter. Die Sieger wurden dann im Rahmen einer Finalrunde ermittelt. Schützen aus folgenden Vereinen nahmen am 2. Hansepokal teil: SGi Seehausen, 1. BSC Nordheide, PSV Magdeburg, SV Wolmirstedt und WSG Salzwedel.

Zwar hielt sich die Beteiligung noch in einem überschaubaren Rahmen, die Leistungen bestimmten in vielen Klassen jedoch das Landesniveau. Das drückte sich unter anderem auch in zwei neuen Landesrekorden aus. So erreichte Cynthia Freywald (WSG Salzwedel) in der Klasse Schüler A weiblich mit zweimal 36 Pfeilen über 40 Meter einen neuen Landesrekord mit 610 Ringen. Sie überbot damit den Landesrekord von Sarah Kräter (BSV Merkwitz) aus dem Jahre 2002 um zehn Ringe.

Auch Florian Schwarzberg (WSG Salzwedel) erzielte in der Klasse Schüler A männlich über 40 Meter einen neuen Landesrekord. Mit 577 Ringen überbot er den bisherigen Landesrekord seines Mannschaftskameraden Ruslan Wellner um 20 Ringe.

Das Finalschießen gewannen bei den Erwachsenen Thomas Hasenfuß (SGi Seehausen) und Cynthia Freywald bei den Schülern.