Alles hätte so schön sein können. Zahlreiche Zuschauer besuchten am Sonntag das Kreisliga-Duell zwischen dem FC Jübar/Bornsen und dem MTV Beetzendorf, wobei die Gastgeber die Tabellenführung im Derby unbedingt verteidigen wollten. Dieses Unternehmen misslang jedoch, und am Ende musste man sich mit dem leistungsgerechten 1:1 (1:0)-Remis noch zufrieden geben.

Jübar. Die FC-Schützlinge von Trainer Stefan Theuerkauf konnten nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. "Uns sind zu viele Fehlabspiele unterlaufen und die finalen Pässe sind heute auch nicht angekommen", resümierte Theuerkauf. Zudem bemängelte der Coach die Durchschlagskraft seiner Elf im Angriff. Torsten Kempe, Trainer des MTV, zeigte sich mit dem Punktgewinn auch nicht ganz zufrieden. Bei etwas besserer Chancenauswertung wären für seine Mannschaft durchaus auch drei Punkte drin gewesen.

Durch einen gleichzeitigen 8:1-Erfolg über die SG Eintracht Mechau II hat der SV Liesten den FC Jübar/Bornsen wieder vom Spitzenplatz verdrängt, allerdings hat der FC bei Punktgleichheit (beide 61 Zähler) derzeit noch ein Spiel weniger absolviert.

Gerade einmal drei Minuten waren am Sonntag absolviert, da gingen die Gastgeber in Führung. Nach einem Eckball von Sebastian Seidler nickte ausgerechnet der kleingewachsene Sören Knoke zum 1:0 ein. In einem in der Folge sehr verteilten Spiel hätte Christian Grothe sogar zum 2:0 (9.) nachlegen können, doch seinen Schuss aufs kurze Eck entschärfte MTV-Torhüter Mario Elfert. Dann ließ es Jübar/Bornsen ruhiger angehen und die Gäste somit besser ins Spiel kommen. Die Kempe-Elf verbuchte durch Gordon Bock (13., 29.) und Tino Fricke (24.) auch drei gute Möglichkeiten.

Fußballerisch riss dieses Spiel dennoch vermutlich keinen Zuschauer vom Sitz, zumeist spielte sich das Geschehen nämlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Die Gastgeber nahmen das knappe 1:0 mit in die Halbzeitpause.

Auch der zweite Durchgang bot alles andere als fußballerische Feinkost. Dennoch: Der MTV legte sich mächtig ins Zeug, und es war klar zu erkennen, dass die Kempe-Elf den Platz nicht als Verlierer verlassen wollte. Zunächst parierte FC-Schlussmann Michael Ritzke stark gegen den durchgestarteten Tino Fricke (52.), und im nächsten MTV-Angriff verfehlte Gordon Bock (52.) das FC-Gehäuse nur knapp.

Auf der Gegenseite probierte es Sebastian Seidler (57.) für den FC, der deutlich zu wenig in der Offensive investierte, doch sein Schuss war eine sichere Beute für Mario Elfert. So durfte sich Jübar/Bornsen nicht beklagen, dass nach 63 Minuten der verdiente 1:1-Ausgleich fiel. Nach einem Freistoß von Gordon Bock staubte Tino Fricke ab und ließ sich feiern.

In den letzten 20 Minuten legte der FC noch einmal zu und hatte in der 72. Minute die große Chance zur erneuten Führung. Christian Grothe scheiterte mit seinem Foulstrafstoß allerdings am starken Elfert. Kurz darauf probierte es auch nochmal Kapitän Dirk Grobauer (78.), doch wieder war Elfert zur Stelle. Das war dann aber auch alles, was die Schlussoffensive des FC Jübar/Bornsen beinhaltete. Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass der MTV kämpferisch eine starke Leistung ablieferte - und mit dieser am Ende durchaus auch unter die ersten Fünf kommen könnte - und der FC sich in den letzten drei Spielen noch deutlich steigern muss.

Torfolge: 1:0 Sören Knoke (3.), 1:1 Tino Fricke (63.);SR: Eckhardt (Salzwedel)

Vorkommnis: Christian Grothe (72./Jübar) verschoss einen Foulelfmeter.

Bilder