Salzwedel (tko/eb). Am Sonnabend fand die 14. Beiratstagung des Tischtennis-Verbandes Sachsen-Anhalt in Schönebeck/Elbenau statt. Die anwesenden Präsidiums- und Ausschussmitglieder sowie Vertreter aller 14 Tischtennis-Stadt- beziehungsweise Kreisverbände berieten in einer wohltuend sachlichen Atmosphäre über insgesamt 30 Anträge. Die sich daraus ergebenden Neuerungen sind sofort wirksam.

(1): Seniorinnen ü50 können an den Punktspielen der Herren bis einschließlich Bezirksliga teilnehmen.

(2): Die Kostenerstattungspflicht bei Vereinswechseln entfällt generell mit Vollendung des 21. Lebensjahres. Bei einem weiteren Wechsel nach nur einer Halbserie ist die Kostenerstattung auf den zuvor gezahlten Betrag festgeschrieben.

(3): Bei den Punktspielen der Herren werden im Sechser-Paarkreuz-System alle Einzelspiele ausgetragen und gewertet. Das Entscheidungsdoppel kommt weiterhin nur bei einem Spielstand von 8:7 oder 7:8 zur Austragung. Diese Regelung gilt ab Bezirksklasse aufwärts. Die Stadt-/Kreisverbände können sich dem anschließen oder die Spiele wie bisher mit dem neunten Siegpunkt vorzeitig beenden.

(4): Eventuell freie Plätze in Staffeln, denen eine Relegationsrunde vorgelagert ist, werden ausnahmslos entsprechend der Platzierung dieser Relegationsrunde aufgefüllt.

(5): Als begründete Fälle für Spielverlegungen werden fortan auch Berufungen zu Tischtennis-Veranstaltungen des Deutschen Behindertensport- verbandes anerkannt.

(6): Ab der kommenden Spielzeit werden die Landesmannschaftsmeisterschaften um den Wettbewerb der Senioren/innen 70 erweitert.

(7): Gegebenenfalls über die Zahl der Abstiegsplätze hinaus frei werdende Plätze zum Landesranglistenturnier der Damen/Herren werden entsprechend der Platzierung des Landesranglistenqualifikationsturniers aufgefüllt.

(8): Das Teilnehmerfeld der Verbandspokalendrunde der Damen/Herren wird auf je eine Mannschaft pro Spielbezirk und den Vorjahressieger reduziert. Bei Änderung der Turnierklassenzugehörigkeit des Vorjahressiegers geht der Platz an dessen Spielbezirk.

(9): Ab der Rückrunde der Spielzeit 2011/2012 erfolgen die Mannschaftsaufstellungen anhand der Quartals-Tischtennis-Rating-Werte (QTTR-Werte) der myTischtennis-Rangliste. Die zur Umstellung verpflichtenden Toleranzwerte (QTTR) werden nach vergleichender Auswertung der Rückrundenbilanzwerte mit den aktuellen QTTR-Werten vom 15. Mai bis spätestens zum Punktspielstart der Hinrunde bekannt gegeben.

(10): Für die Hinrunde 2011/12 sind die Bilanzwert-Umstellungsforderungen von click-TT auch wieder für alle Mannschaften eines Vereins bindend.

(11): Die Ordnungsgebühr für Nichteinhaltung von Terminen (Ergebnismeldungen, Spielberichtseingaben und Zahlungszielen) erhöht sich ab dem 1. Juli 2011 auf 10 Euro je Versäumnis. Zudem entfallen ab sofort die bisher gezahlten Zuschüsse für die regionalen Mannschaftsmeisterschaften des Nachwuchses, da diese nur noch an einem Tag stattfinden und somit der erhöhte Aufwand an Fahrt- und Übernachtungskosten entfällt.