Diesdorf (scf). Viel Brisanz hatte das Aufeinandertreffen zwischen dem Diesdorfer SV II und dem SV Langenapel III am Sonntag im Rahmen der 2. Kreisklasse Nord nicht mehr. Während die Diesdorfer vor dem letzten Spieltag bereits sicher als Rangzweiter feststanden, konnten die Gäste nicht mehr über den vorletzten Platz hinauskommen. Das Duell endete daher schiedlich und friedlich 2:2 (2:2)-remis.

Langenapel, das nur mit elf Spielern angereist war, begann recht frech und erwischte einen Start nach Maß. Nach zehn Minuten verwandelte Kapitän David Heitmann einen Freistoß ins kurze Eck zum 1:0. Das war dann aber auch der Weckruf für die Gastgeber, die fortan immer besser wurden. Sebastian Bill bediente Daniel Struck, der zum 1:1 (17.) traf. Steven Vogler, der kurz zuvor noch eine Riesenchance liegen ließ, brachte den DSV in der 33. Minute mit 2:1 in Front. Sein Volleyschuss setzte noch einmal auf und war daher für SVL-Schlussmann Steffen Falkenhagen nicht zu halten. Nur fünf Zeigerumdrehungen später fanden die Gäste jedoch die passende Antwort. David Heitmann bediente Christian Gaede, der zunächst an Diesdorfs Torhüter Andreas Korth scheiterte, den Nachschuss dann aber zum 2:2 (38.) im Gehäuse unterbrachte.

Nach dem Seitenwechsel schwanden bei den Gästen, angesichts des personellen Engpasses, zusehends die Kräfte. Trotzdem hielten Heitmann Co. weiterhin stark dagegen. Diesdorf tat sich schwer und konnte somit nur selten Gefahr ausstrahlen. Es gab kaum Torchancen auf Gastgeber-Seite zu notieren, denn zumeist kam der letzte Pass einfach nicht an. Langenapel III, das sich auf gelegentliche Konter beschränkte, nahm daher nicht unverdient einen Punkt aus Diesdorf mit.

Torfolge: 0:1 David Heitmann (10.), 1:1 Daniel Struck (17.), 2:1 Steven Vogler (33.), 2:2 Christian Gaede (38.).

Diesdorfer SV II: Korth - T. Piep, J. Schulz, Lahmann, Vogler, Huth, Agte, Jentschke, Klapper, Bill, Struck (Wilmerstedt, Glaß, Krause, F. Schulz).

SV Langenapel III: S. Falkenhagen - Fürstenberg, Mittermeier, D. Heitmann, Bannier, Tölke, M. Heitmann, C. Gaede, Boohs, Giese, Willmann. SR: T. Eckhardt (Salzwedel).