Magdeburg (emü). Die Verbandsliga-Kicker des MSV 90 Preussen nehmen vom 6. bis 8. Januar 2011 an vier Hallenturnieren teil. Am 6. Januar starten die Sudenburger beim 7. Askania-Cup in der Sporthalle "Bruno Hinz" in Bernburg sowie beim ARAL-Cup in der Oscherslebener "Bruchhalle".

In Bernburg treffen die Preussen in der Gruppe A auf den VfB Ottersleben und den Schönebecker SC aus der Landesliga Nord sowie auf den Sieger des Bernburger Saale-Cup vom Vortag. In der Staffel B treten der Gastgeber TV Askania Bernburg (Verbandsliga), die TSG Calbe und der FSV Hettstedt aus den Landesligen Nord und Süd sowie eine Auswahl des Altkreises Bernburg gegeneinander an. Die beiden Erstplazierten jeder Gruppe treten über Kreuz im Halbfinale an. Anstoß zu diesem Turnier ist um 14 Uhr.

Am selben Tag beginnt um 16 Uhr das Turnier in Oschersleben, bei dem Vorjahressieger Preussen im Modus "Jeder gegen Jeden" auf den Gastgeber Oscherslebener SC (Verbandsliga), Einheit Wernigerode (Landesliga Nord) und die Landesklassevertreter Germania Wulferstedt, Arminia Magdeburg und SV Seehausen trifft.

Am 7. Januar wird in der Burger Sporthalle der Berufsbildenden Schulen der Pokal der Sparkasse des Jerichower Landes ausgespielt. Dort spielen die Magdeburger im selben Modus wie in Oschersleben gegen den Verbandsligisten 1. FC Lok Stendal, den Schönebecker SV aus der Landesliga Nord und auf die Landesklassemannschaften vom Burger BC, Rot-Weiß Zerbst und dem SSV Gardelegen. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Am Samstag startet um 15 Uhr in der Barlebener Mittellandhalle der 6. Midnight-Cup des Fussball-Fördervereins Barleben und der Heidebrauerei Colbitz. In diesem Turnier, welches in den Vorjahren stets gut besucht war, geht es in zwei Staffeln mit anschließenden Halbfinals zur Sache. Informationen über das Teilnehmerfeld liegen noch nicht vor.

Definitiv werden bei diesen Hallenturnieren vier Spieler nicht mehr das Trikot der Preussen tragen. Wie die Geschäftsstelle der Sudenburger mitteilte, verließen Niels Karlowsky und Michael Wendenburg den Verein mit unbekanntem Ziel. Marcel Scheinhardt wechselte in die Landesklasse zum FSV Barleben 1911 und Lucas Pereira Santos spielt wieder in seiner Heimat Brasilien beim Clube de Regatas do Flamengo in Rio de Janeiro.