Der 36-Jährige, inzwischen für SPORT 2000 Magdeburg startende Ausdauerläufer verabschiedete sich als Dritter über zehn Kilometer beim 38. Magdeburger Silvesterlauf vom alten Jahr. Über seine Ziele für 2014 macht Yves Löbel auch kein Geheimnis: "Ich hoffe meine Doktorarbeit zu veröffentlichen und zum dritten Mal den Magdeburg-Maraton zu gewinnen." Und wenn es ganz gut läuft, möchte der Elbestädter beim Frankfurt-Marathon eine Zeit um die 2:30 Stunden laufen.Foto: E. Popova