Magdeburg (hm) l Die Endrunden-Teilnehmer der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Männer und des Kleinfeldbereiches stehen seit dem verlängerten Wochenende fest.

Während der Nachwuchs am Sonnabend in der Sporthalle der BbS Eike von Repgow und am Sonntag in der Halle der Freundschaft in insgesamt sechs Alterklassen seine Hallen-Stadtmeister 2014 ermittelte (Volksstimme berichtete), spielten die Männer am Sonntag und Montag in der BbS Eike von Repgow in insgesamt vier Vorrunden-Staffeln und der Kleinfeldbereich am Montag in der Halle der Freundschaft in drei Vorrunden-Staffeln bis spät am Abend ihre Finalteilnehmer aus.

In den Vorrundenturnieren der Männer blieb einzig Titelverteidiger SV Eintracht ohne Punktverlust, dominierte die Staffel 2 eindeutig. Besonders eng ging es in der Vorrunden-Staffel 3 zu, wovon auch die insgesamt zehn Zwei-Minuten-Strafen zeugen, von denen die FSV-Zweite allein vier kassierte. Aber auch in der Vorrunden-Staffel 4 musste das Torverhältnis zugunsten des VfB Ottersleben II entscheiden, doch kam auch der HSV Medizin als punktbester Zweiter weiter.

Bei den Vorrunden-Turnieren des Kleinfeldbereiches wurde der SV Fortuna II wegen des Einsatzes eines unberechtigten Spielers in der Staffel 1 disqualifiziert, trat die WSG Cracau in der Staffel 3 gar nicht erst an. Post und Arminia gewannen alle ihre Spiele.