Leipziger Straße (vs) l Es war das erwartet schwierige Wochenende für den 1. BC Magdeburg. Die Saison, die für die Magdeburger Billardspieler so schlecht begann und am Ende der Hinrunde auf dem Abstiegsplatz endete, ging am Wochenende weiter.

Nach dem respektablen 3:5 gegen Titelverteidiger BCC Witten und einem 4:4-Remis gegen den Tabellendritten GT Buer verließen die Elbestädter den Abstiegsplatz.

Die Magdeburger haben ihr Kämpferherz nicht verloren und doch reichte es am Samstag nach großartigem Spiel nicht zum ersehnten Punkt gegen Witten. Nach zwei Niederlagen aus der ersten Runde lag der BCM wieder mit 0:4 im Rückstand. Jaspers und Schönhoff mussten nun ihre beiden Partien gewinnen, um noch das Remis zu schaffen. Dick Jaspers tat das nötige und gewann in 18 Aufnahmen gegen Stefan Galla.

Am Nebentisch zeigte auch Schönhoff seine gute Form und beendete das Match gegen Ronny Lindemann nach 30 Aufnahmen als Erster. Lindemann trat zum Nachstoß an und machte tatsächlich die zum Remis benötigten 6 Punkte.

Das brachte die unglückliche 3:5-Niederlage für die Magdeburger, so die Bilanz des Spieltages. Zur gleichen Zeit gewann der CBV Neustadt gegen den GT Buer, sodass der BCM am Samstagabend wieder auf dem letzten Platz in der Tabelle stand.

Am Sonntag bewiesen die Gastgeber dann wieder ihren Kampfgeist und kamen so zu einem wichtigen Unentschieden gegen den GT Buer. Wieder standen sie auf der Verliererseite nach der ersten Runde. Eder und Zöllner verloren gegen starke Gegner jeweils deutlich. Dick Jaspers sorgte dann für den ersten Sieg der Elbestädter. Den Schlusspunkt setzte Markus Schönhoff. Nach eher schlechtem Beginn konnte er die Partie durch seinen sehenswerten Endspurt noch drehen und gewann mit 40:27 in 31 Aufnahmen.

Der BCM profitierte am Sonntag auch von den Niederlagen seiner ärgsten Konkurrenten um den Klassenverbleib. Der CBV Neustadt und der BSV München verloren ihre Sonntag-Spiele jeweils deutlich. Nun geht es am Wochenende zum BSV München und Aufsteiger Ravensburger BC.