Wenn heute um 17.15 Uhr die erste Partie des 14. Kroschke-Cups zwischen dem 1. FCM und dem SSV Besiegdas angepfiffen wird, dürfte die altehrwürdige Gieselerhalle wieder am Brodeln sein.

Stadtfeld l Noch seien Restkasten für das Magdeburger Hallenturnier ab 16 Uhr an der Tageskasse zu sieben (ermäßigt fünf) Euro erhältlich, doch geht auch Cheforganisator Heiner Laugisch von einer erneut ausverkauften Halle und stimmungsvollen Kulisse aus.

Ein wenig ärgert den mittlerweile 76-jährigen Diesdorfer der Fakt, dass die FCM-Ultras, die vor Wochenfrist beim Pape-Cup noch für tolle Stimmung sorgten, auch diesmal das Turnier (aus kommerziellen Gründen) boykottieren wollen. Dabei sorgt gerade der Kroschke-Cup seit Jahren für einen warmen Geld- regen zugunsten des auch vom Block U unterstützten FCM-Nachwuchses.

"Summa summarum hat der FCM durch den Kroschke-Cup schon 250000 Euro erhalten", rechnet Laugisch nicht ohne Stolz vor. Inzwischen übernimmt der eigens dazu gegründete Kroschke e.V. die Akquirierung und Verteilung der Gelder "zugunsten des Nachwuchssports der Region in den Ballsportarten", wie es in der Satzung heißt, profitierten auch andere Vereine.

Daneben darf sich auch heute Abend die siegreiche Mannschaften auf den Pokal und eine Prämie in Höhe von 500 Euro freuen, gibt es für den besten Spieler, Torwart und Turnier-Torschützen wieder wertvolle Präsente.

Es kann also losgehen.