Altstadt l Am Wochenende wurden die Runden sechs und sieben der Schach-Oberliga ausgetragen. Am Sonnabend gewann Aufbau Elbe gegen Löberitz mit 5,5:2,5. Rochade erreichte einen Sieg in gleicher Höhe gegen Köthen. Am Sonntag trennten sich Löberitz und Rochade mit 4:4, Aufbau Elbe bezwang Köthen 6:2. Damit kletterte Aufbau Elbe auf den dritten Tabellenrang, Rochade ist nun Achter und hat etwas Luft im Abstiegskampf.

Aufbau Elbes Kapitän Johannes Paul hatte nach einigen unglücklich verpassten Mannschaftspunkten sein Team mit einer klaren Ansage eingeschworen, da die Elbestädter in den verbleibenden Runden nicht um den Klassenerhalt zittern wollten.

Tatsächlich gelangen dann am Wochenende zwei deutliche Siege. Der Erfolg gegen Zweitligaabsteiger Löberitz war zumindest in der Höhe überraschend. Am Ende stand ein deutlicher 5,5:2,5-Sieg zu Buche, wobei am Spitzenbrett die Magdeburgerin Tatjana Melamed insgesamt fast acht Stunden und 145 Züge lang um das Remis kämpfen musste. Am Ende erzwang die deutsche Nationalspielerin die Punkteteilung, weil ihre Gegnerin nicht mehr genügend Material zum Mattsetzen hatte.

Beim 6:2-Erfolg über Köthen konnten mit Karsten Hansch, Johannes Paul und Jan Wöllermann gleich drei Spieler von Aufbau Elbe ihren Vortagessieg wiederholen. Wöllermann kam durch Ungenauigkeiten seiner Gegenüber beide Male schon aus der Eröffnung heraus zu vorteilhaften Stellungen, die er letztendlich kontrolliert verwertete.

Wie erwartet trat Rochade Magdeburg am Wochenende mit seinen drei tschechischen Spitzenbrettern an. Vor allem Marcel Bednar konnte mit zwei Siegen einen großen Beitrag zum erfolgreichen Abschneiden leisten. Gegen den designierten Absteiger Köthen gelang am Sonnabend ein sicherer 5,5:2,5-Erfolg, bei dem der Ungar Laszlo Pesztericz für Rochade in der letzten Partie des Mannschaftskampfes ein Turmendspiel gewinnen konnte.

Am Sonntag trennten sich Löberitz und Rochade 4:4. Damit haben die Elbestädter drei ganz wichtige Mannschaftspunkte gesammelt und liegen nun mit sechs Zählern auf dem achten Platz. Aufbau Elbe konnte sich durch die beiden Siege sogar bis auf Rang drei nach vorne schieben.

Rochade: Kuchynka; Tuma 1; Bednar 2; Stolz 1; Horvath 1,5; Niering 1; Kahe 1; T. Hansch 1; Pesztericz 1 Aufbau Elbe: Melamed 1,5; Andre 1; Schöne 0,5; K. Hansch 2; Paul 2; Wöllermann 2; Heinemann 1; S. Hansch 1,5.