Um die ersten Titel des Jahres 2014 spielten am vergangenen Wochenende bei den Hallenlandesmeisterschaften der Juniorinnen und Junioren in den Altersklassen der U 16 und U 12 insgesamt 49 Mädchen und Jungen.

Sudenburg l Von insgesamt 53 im Sportpark an der Salzmannstraße ausgetragenen Matches hatten viele davon ein ansprechendes Niveau und waren auch hart umkämpft. Fast ein Viertel der Partien wurde dabei erst im dritten Satz entschieden.

Diesen Entscheidungssatz benötigte die neue Landesmeisterin bei den U-16-Juniorinnen nicht. Die seit Jahresbeginn für den 1. TC Magdeburg startende Sophie Tihomirnova marschierte durch diesen Wettbewerb und gab auf dem Weg zum zweiten Titelgewinn unter dem Hallendach nach 2012 (Sieg bei den U-12-Juniorinnen) nur neun "kleine" Spiele ab. Im Finale bezwang die 13-Jährige die gleichaltrige Amina Kuc aus Biederitz klar mit 6:1 und 6:1. Zuvor wurde sie aber im Halbfinale von der ein Jahr jüngeren Charlotte Wengrzik vom Magdeburger Sportpark mehr gefordert. Trotz des relativ deutlichen Endergebnisses von 6:2, 6:2 brauchte Tihomirnova knapp 90 Minuten, um den Widerstand ihrer früheren Teamkollegin zu brechen. Am Ende setzte sich aber die aggressive und manchmal auch clevere Spielweise der neuen Titelträgerin durch.

Die im Halbfinale unterlegene Charlotte Wengrzik lieferte dann am Schlusstag der Meisterschaften das Match des Turniers ab. Im "kleinen" Finale setzte sie sich nach fast drei Stunden Spielzeit gegen die gleichaltrige Blankenburgerin Celina Kleefeld mit 6:7; 6:1 und 7:5 durch und sicherte sich nicht nur den dritten Platz in diesem Wettbewerb, sondern nahm auch erfolgreich Revanche für die im letzen Jahr erlittene Finalniederlage im Endspiel der U-12-Juniorinnen an gleicher Stelle.

Im Wettbewerb der U-12-Juniorinnen musste sich die Stendalerin Amy Marscheider Lena Schneider aus Osterburg in drei Sätzen geschlagen geben. Die 11-Jährige, welche seit kurzem die Farben des 1. TC Magdeburg trägt, gewann dabei den ersten Satz mit 6:2. Danach verlor sie den Faden und musste die Folgesätze noch mit 3:6 und 2:6 abgeben. Den dritten Platz sicherte sich hier Lizzy Bethge aus Tangerhütte nach einem 7:5, 6:2-Erfolg gegen die Hallenserin Leni Hirschmann.

Nicht ganz so erfolgreich aus Magdeburger Sicht verliefen die Junioren-Konkurrenzen. Beim Sieg des Hallenser Niclas Dietrich bei den U-16-Junioren scheiterte Anton Letzgus (1.TCM) in der ersten Runde am späteren Vierten Felix Springer (TC Sandanger Halle) mit 6:3; 2:6; 1:6.

Im Wettbewerb der U-12-Junioren überstanden Clemens Fäsche (MTC Germania) und Paul Bonnekoh (1. TCM) die erste Runde. Während Fäsche den Biederitzer Alexander Hartstock mit 7:5; 6:0 bezwingen konnte und danach an dessen Vereinskollegen Jannik Hesse scheiterte, schied Paul Bonnekoh nach seinem 6:0; 6:1-Auftakterfolg gegen Leo König (Magdeburger TV Einheit) gegen den Ex-TCM-Akteur Ron Weber im Viertelfinale mit 0:6 und 2:6 aus. Der zwölfjährige Ron Weber, welcher nun für den Biederitzer TC startet, gewann am Ende die Bronzemedaille. Linus Molling vom MTC Germania schied in der ersten Runde gegen Luca Müller aus Tangerhütte aus, schaffte aber in der Nebenrunde den Sprung in das Finale, unterlag dort dem Trinumer Florian Böhler.

Bilder