Fußball l Duisburg/Magdeburg (hm) Die kurzfristig zusammengestellte Landesauswahl Sachsen-Anhalts belegte beim erstmals ausgetragenen Länderpokal im Futsal in Duisburg den 14. Platz. Mannschaften aller 21 Landesverbände sowie die Auswahl Lothringens nahmen an der Premierenveranstaltung in der Sportschule Duisburg-Wedau teil. Während Futsal in einigen DFB-Verbänden bereits vor Jahren Fuß gefasst hat, ist diese Art von Hallenfußball mit ihren sehr speziellen Regeln noch Neuland in Sachsen-Anhalt. "Beim Ausdrucken der Futsalregeln habe ich bei Seite 140 aufgehört", so Verbandstrainer Dieter Hausdörfer.

So hatte die FSA-Auswahl um Kapitän Marcel Brendel große Regelprobleme, kassierte gleich mehrere Zehnmeter-Strafstöße. Gab es gegen Sachsen (2:3), das Saarland (0:2) und Mittelrhein (1:2) Niederlagen, steigerte sich die Landesauswahl gegen Thüringen (1:0) und den Niederrhein (2:1), belegte am Ende, gespielt wurde nach dem Hammes-System, Rang 14.

FSA: Schumann, Henne - Michajlov 2, Prinz 1, Weber, Brendel 3, Sommermeyer, Potyka (alle FCM), Dziuba, Jurisic (beide HFC), Munoz (OvGU Magdeburg).