Fußball l Cracau (hm) Bei der U 23 des 1. FC Magdeburg, mit vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter BSV Ammendorf Tabellenzweiter der Verbandsliga, drehte sich in der Winterpause das Personalkarussell schneller als gewünscht. Mit Artjoms Lonscakovs, den Letten zog es zu seinem "Ziehvater" Uli Schulze nach Thale, Martin Krüger (Burger BC) und Philipp Senf (MSV 90 Preussen) gingen drei Spieler von Bord. Mit Hannes Schock, der die Blau-Weißen im vergangenen Sommer gemeinsam mit Benjamin Girth Richtung Regionalligist VFC Plauen verließ, kam nur ein "Winterneuzugang" hinzu.

Rückkehrer Schock erzielte am Mittwoch im Test gegen den SV Irxleben gleich das Tor des Abends und spielt für Trainer Mario Middendorf künftig eine wichtige Rolle: "Nicht nur aufgrund der aktuellen Personallage mit den langzeitverletzten Zeiße und Saager wird Schocker sicherlich Stammspieler sein. Nicht umsonst war er im Vorjahr unser Kapitän", so Middendorf, der aktuell auch noch Löw (Prüfungsstress) und Gkoztias (trainiert bei der Ersten mit) ersetzen muss.