Eichenweiler l Am 16. Spieltag der Fußball-Landesliga Nord unterlag der Verbandsliga-Absteiger SV Fortuna Magdeburg gestern Nachmittag am Schöppensteg dem aktuellen Spitzenreiter FSV Barleben 1911 deutlich mit 0:4 (0:1) Toren.

Denny Piele, der das Fußball-ABC einst beim Fortuna-Nachbarn TuS 1860 Neustadt erlernte, legte dabei mit seinen drei Treffern in der 40., 50. und 78. Minute den Grundstein zu diesem klaren Erfolg der Randmagdeburger. Den vierten Treffer für den Sieger steuerte Christian Madaus in der 80. Minute bei.

"Es ist sicherlich keine Schande gegen den Spitzenreiter zu verlieren. Mich ärgert aber, wie wir heute verloren haben", machte Fortuna-Coach Dirk Hannemann nach dem Spiel aus seinem Herzen keine Mördergrube.

Im ersten Durchgang hielt der Gastgeber noch gut gegen, ließ kaum etwas zu. Doch eigene Chancen blieben Mangelware, da schon hier zu viele Fehlpässe einen geordneten Spielablauf verhinderten. Das 0:1 fiel dann kurz vor der Pause nach einem Standard.

"Die weiteren Treffer im zweiten Durchgang kassierten wir stets nach Fehlabspielen", monierte Hannemann nach dem Schlusspfiff. Vom Gastgeber waren zwar zwei, drei gute Ansätze zu sehen, zu einem Treffer reichte es nicht.

SV Fortuna: Heinrich - Kolodziej, Kreibe, Jakuszeit, Bimenyimana, , Ph. Müller, Wichmann, Mensch, Speike (46. Spieler), Ph. Müller II, Windelband