Neu-Olvenstedt (vs) l Die zweite Mannschaft des BSV 93 trotzte in der Handball-Verbandsliga Nord der Männer dem Tabellenzweiten Wacker Westeregeln ein 25:23 (12:9) ab.

In der ersten Hälfte entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Über die Spielstände 3:3, 6:6 und 9:9 konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Erst in den letzten fünf Minuten des ersten Abschnittes konnten sich die Magdeburger durch leichte Ballgewinne und einige Kontertore bis auf 12:9 absetzen.

Die Olvenstedter konnten sich bis zum 19:14 weiter absetzen, ehe mal wieder der Schlendrian auf BSV-Seiten einsetzte und das Schürer-Team innerhalb von zehn Minuten seine Führung einbüßte (21:21). In den letzen sechs Minuten der Partie konnten die Olvenstedter ihre Abwehr noch einmal verstärken und sich durch gute Angriffsaktionen, vor allem über den spielstarken Jens Aebi wieder bis auf 25:22 absetzen, ehe die Gäste mit dem letzten Treffer der Partie zum 25:23 noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten.

Durch diese unerwarteten zwei Punkte erhofft sich die BSV-Zweite noch einmal einen kleinen Schub, um am Saisonende den fünften Tabellenplatz zu erreichen. Das nächste Spiel bestreitet die BSV-Reserve beim heimstarken Aufsteiger in Klein Oschersleben.

BSV 93 II: Kleineidam, Fresia - Jaenecke , Lärm 1, Seidler 12/6, Bulgrin (2), Draeger , Menzel 1, Bischof 4, Thielecke 2, Schulze 1, Jander 1, Aebi 1