Cracau l Der Bart ist ab, zumindest bei Nachwuchsleiter Carsten Müller und U-19-Trainer Ronny Thielemann, aber die erfolgreiche Punktejagd geht für die Nachwuchs-Kicker des 1. FC Magdeburg in der Regionalliga weiter. Müller und Thielemann ließen sich in der Winterpause als Zeichen des Zusammenhalts einen Vollbart wachsen, U-17-Coach Marco Kurth ist eh seit langem Bartträger.

Die drei Nachwuchsleistungsteams der Blau-Weißen stehen so gut wie lange nicht da. Die U 19 feierte das 1:1 gegen Spitzenreiter RB Leipzig wie einen Sieg, gaben die ambitionierten Leipziger damit doch erst die Saisonpunkte fünf und sechs ab. Die U 17 hielt Verfolger Rot-weiß Erfurt mit einem schwer erkämpften 3:3 weiter auf Distanz, liegt jetzt zwei Punkte hinter Tabellenführer Tennis Borussia Berlin auf Rang zwei, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen um den Bundesligaaufstieg berechtigt. Und genau das ist das Ziel der B-Junioren des FCM, während für die A-Junioren der Klassenerhalt im Vordergrund steht.

Die Verträge von Ronny Thielemann (40), in der Saison 2011/2012 erst Co-Trainer der FCM-Männer, dann sogar kurzzeitig Cheftrainer, und des von Andreas Petersen suspendierten einstigen Kapitäns Marco Kurth (35) laufen im Sommer aus, doch würde Nachwuchsleiter Müller (43) gern mit beiden weitermachen. "Darüber werden wir uns zu gegebener Zeit unterhalten. Im Moment konzentrieren sich beide voll auf ihre Arbeit", so Müller, zugleich U-15-Coach.

Gleichzeitig macht sich Müller dafür stark, die derzeitigen DFB-U-15-Anschlusskader Max Klump, Florian Krüger und Dean Müller zu fördern. Klump und Krüger wurden am Sonnabend im Spiel der U 17 gegen RWE eingewechselt, Rekonvaleszent Müller war 25 Minuten bei der U15 dabei.

Bilder