Zum Auftakt der Rückrunde in der Fußball-Verbandsliga unterlag die zweite Mannschaft des 1. FC Magdeburg gestern Nachmittag dem 1. FC Lok Stendal mit 1:2 (0:1) Toren.

Cracau l Mit Beginn der Partie zog die Club-Zweite ihr gepflegtes Kurzpassspiel auf, stellte die Gäste damit vor einige brenzlige Situationen. Allerdings vergaben die Blau-Weißen durch Brendel, Bremer, Beil und Teixeira zahlreiche gute Möglichkeiten zur Führung.

Als alles schon mit einem torlosen Unentschieden zur Pause rechnete, fiel doch noch das 1:0. Über rechts startete der FCM II über Teixeira und Beil einen schönen Spielzug. Letzterer bediente dann Nicolas-Peter Weber, der gekonnt verwandelte. "Wir hätten mindesten 2:0 führen müssen", haderte nach der Begegnung auch FCM-II-Trainer Mario Middendorf mit seiner Mannschaft.

Im zweiten Durchgang setzte sich das bedachte Spiel beider Mannschaften fort. Mit dem Unterschied, dass die Club-Zweite nicht einmal das Lok-Gehäuse anvisierte und die Altmärker ganze zweimal auf den FCM-II-Kasten schoss.

Doch diese zwei Schussversuche hatten Konsequenzen für den Gastgeber. Zunächst musste FCM-II-Keeper Dominik Schumann eingreifen, konnte nach einem Fehlabspiel den durchgebrochenen Juninho aber nur noch durch ein Foul bremsen. Die Folge: Rot für den Torwächter und Strafstoß für die Stendaler Lok. Der Altmärker Steven Schubert ließ sich diese Chance vom Punkt nicht entgehen und verwandelte gegen den nunmehr im FCM-II-Tor stehenden Marcel Henne (55.) sicher.

Nur zehn Minuten später leistete sich die Clubreserve erneut ein Fehlabspiel mit Folgen. Diesmal setzte Juninho das Leder unhaltbar ins rechte obere Dreiangel.

Bis zum Ende passierte letztlich nicht mehr viel, so dass die Stendaler erfolgreich Revanche für die 1:2-Hinspielniederlage nehmen konnten.

"Wir brauchen uns nicht zu wundern, wenn wir dieses Spiel verlieren. Wir laden mit unseren Fehlabspielen den Kontrahenten regelrecht zum Toreschießen ein. Zudem hat man gemerkt, dass die Stendaler unbedingt wollten", meinte Middendorf nach der Begegnung weiter.

Bereits am kommenden Freitag geht für die Club-Reserve der Liga-Alltag weiter. Dann spielt die Mannschaft im Rahmen des 15. Spieltages beim ehemaligen Landesmeister VfB Sangerhausen. Anstoß ist um 19 Uhr.