Nach der überraschenden Niederlage zuletzt gegen Calbe feierten die BSV-Handballerinnen im Abstiegsduell gegen Aufbau Altenburg einen 30:25 (17:17) Heimsieg. Marie Hermes (8/4) und Carina Witte (6) trafen am besten für den BSV 93.

Neu-Olvenstedt (vs) l Die BSV- Damen betrieben gleich zu Beginn der Partie Wiedergutmachung. Nach Treffern von Vivien Garz und Kim Stang stand es schnell 2:0 (2. Minute). Die Olvenstedterinnen legten immer wieder vor und waren insbesondere von den Außenpositionen durch Carina Witte und Kim Stang erfolgreich. Auch Vivien Garz konnte in dieser Spielphase drei Treffer erzielen.

Altenburg blieb aber dran, schaffte immer wieder den Ausgleich (3:3/5. Minute; 8:8/ 13.; 10:10/15.). Als sich die Gäste aus Thüringen dann durch zwei Treffer in Folge auf 10:12 (16.) absetzen konnten, nahm BSV-Trainer Jens Ziegler seine erste Auszeit, um seine Schützlinge neu zu motivieren. Mit der eingewechselten Kathrin Kluba kam die nötige Ruhe ins Deckungszentrum und die Spitfires waren wieder auf Augenhöhe (14:14/23.).

Daran konnte auch die Altenburger Auszeit kurz vor der Halbzeitpause nichts ändern (28. Minute). Beim Stand von 17:17 wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Hälfte begann mit einer kleinen Schwächephase der Gastgeberinnen. Altenburg erzielte zwei schnelle Treffer (17:19/32.). Dann übernahm Kathrin Kluba Verantwortung, erzielte drei Treffer. Darüber hinaus konnten aus einer sicheren Deckung heraus Vivien Garz und Marie Hermes per Konter treffen. Beim Stand von 22:21 (42.) hatten sich die Spitfires ihre Führung wieder zurückerkämpft.

Aber Altenburg hielt weiter dagegen, konnte beim 22:22 (44.) und 24:24 (48.) jeweils wieder ausgleichen. Doch die Elbestädterinnen zeigten Kampfgeist. Mit je zwei Treffern von Marie Hermes vom Siebenmeterpunkt und Carina Witte von der Linksaußenposition setzten sie sich spielentscheidend auf 28:24 (55.) ab.

Auch jetzt zeigte die Gästeauszeit keine Wirkung. Altenburg erzielte nur noch einen Treffer. Marie Hermes und Katharina Nehring beendeten den Torreigen und am Ende stand es 30:25 für den BSV. Mit diesem Sieg, der ausgelassen bejubelt wurde, ist der Klassenerhalt zwar noch nicht perfekt, aber doch wieder realistisch.

BSV 93: Weißenborn, Weber - Hermes 8/4, Witte 6, Garz 4, Stang 3, Kluba 4, Schwarze, Pilgrim 1, Nehring 4/3, Schmidt