Unihockey l Magdeburg (vs) Die Floorball Tigers Magdeburg beendeten die Saison in der 2. Bundesliga Südost mit einem 7:4-Sieg bei den United Lakers Konstanz, verblieben aber auf dem vierten Rang. Kurzfristig mussten die Elbestädter auf ihrer Reise nach Baden-Württemberg auf ihren erkrankten Torhüter Gunnar Sauer verzichten. Erik Wilhelm nutze seine Chance, lieferte eine überzeugende Leistung im Tor ab.

Nach dem frühen Rückstand (6. Minute) gelang Marvin Krause auf Vorlage von Martin Albrecht der 1:1-Ausgleich (15.). In der 27. Spielminute wusste sich Martin Hoffmann in der Defensive nur mit einem Stockschlag zu helfen und die Schweizer Unparteiischen, die eine souveräne Leistung ablieferten, sprachen den Konstanzern einen Penalty zu, den Erik Wilhelm entschärfte. In der folgenden Unterzahl gelang Anh Phan der 2:1-Führungstreffer. Drei Minuten später erhöhte Moritz Genzer auf 3:1, kurz darauf Benjamin Ehrhardt gar auf 4:1 für die Elbestädter. Die Gastgeber verkürzten vor der zweiten Drittelpause per Penalty auf 2:4 (34.).

Zu Beginn des letzten Drittels starteten die Tigers in Überzahl, bauten ihre Führung durch Martin Albrecht und Christian Hoffmann auf 6:2 aus. Marvin Krause gelang erneut in Überzahl gar das 7:2. Konstanz konnte mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten noch auf 4:7 verkürzen, die Elbstädter aber nicht mehr gefährden.

Floorball Tigers: Wilhelm - Samtleben, Genzer 1, Ehebrecht, Oehlenberg, Löbner, Phan 1, M. Hoffmann, Albrecht 1, Ehrhardt 1, Geue, C. Hoffmann 1, Lange, Neubauer, Krause 2.