Fußball l Ottersleben (su) Mit dem Erfolgserlebnis eines Punktgewinns kehrten die Landesliga-Kicker des VfB Ottersleben vor Wochenfrist vom Spitzenreiter FSV Barleben an den Schwarzen Weg zurück. Am Sonnabend soll im Heimspiel ab 15 Uhr gegen den starken Aufsteiger SV Förderstedt die bisher niederlagenlose Rückrunde fortgesetzt werden.

Allerdings warnt Trainer André Hoof vor übertriebenem Optimismus. "Förderstedt ist ein Kontrahent, der sich in der Liga ziemlich schnell etabliert hat. Auch wenn der Gegner sehr unangenehm zu bespielen ist, wollen wir trotzdem nachlegen, um uns im Vorderfeld der Tabelle festzusetzen", so Hoof weiter.

Doch auch die Ottersleber haben etliche Personalsorgen, sind deshalb froh, "dass unsere zweite Mannschaft in der Stadtoberliga spielfrei ist", wie Hoof bemerkte.

Es fehlen: Leschowski, Meyer, Könning, Purrucker (alle verletzt), Pollok (5. gelbe Karte), M. Malchau, Rappholz, Schmeil, Jahns (alle fraglich)