Magdeburg (vs/su) l In der 2. Bundesliga Ost gastiert die Wasserball Union Magdeburg heute Abend ab 19.30 Uhr bei den Wasserballern der SG Dresden.

Vom Tabellenstand her hätten die Magdeburger als Tabellenzweiter die Favoritenrolle gegen den Sechstplatzierten inne. Wäre da nicht die Absageflut durch die Spieler. Hier ist es eine Verletzung am Fuß, da eine am Knie, bei einem anderen die Schulter oder eine Erkältung. Wie bereits am vergangenen Wochenende, als die drei WUM-Torhüter überhaupt für eine spielfähige Mannschaft sorgten, wird es auch heute Abend in Dresden personell wieder eng.

"Wir hatten im vergangenen Jahr zum Saisonende ein ähnliches Problem, haben deshalb in dieser Spielzeit den Kader auf über 20 Spieler aufgestockt. Da das Gros der Verletzungen nicht auf das Wasserballspielen zurückzuführen ist, können wir nicht einmal durch anderes Training dagegen steuern," resümiert WUM-Teammanager Klaus-Peter Knobloch vor dem Spiel. Bleibt den WUM-Verantwortlichen also nur das Abwarten. Bis heute Abend verbleibt aber nur noch wenig Zeit für Genesungen.