Fußball l Magdeburg (ewu) Nach einer vierwöchigen Pause startet die Staffel Nord/Nordost der B-Juniorinnen-Bundesliga am morgigen Sonnabend in das letzte Drittel der Spielzeit 2013/14. Der Magdeburger FFC empfängt dabei im Heinrich-Germer-Stadion den Tabellennachbarn 1. FC Union Berlin. Das Spiel wird bei voraussichtlich bestem Fußballwetter um 14 Uhr angepfiffen.

Die Schützlinge von Steffen Scheler und Anke Witt sind, nach drei Niederlagen in Folge gegen Wolfsburg, Jena und Potsdam nunmehr gefordert, den Abwärtstrend zu stoppen. Dass dies nicht einfach wird, steht außer Frage, ist doch mit dem 1. FC Union Berlin der unmittelbare Tabellennachbar zu Gast. Die Berlinerinnen liegen nur auf Grund der schlechteren Torbilanz einen Rang hinter dem MFFC.

Das Hinspiel hatte Berlin am 21. September 2013 mit 3:1 (MFFC-Tor Manuela Knothe) für sich entschieden. Allein dies sollte Motivation genug sein, um konzentriert und engagiert in die Partie zu gehen. Natürlich hofft das heimische Team auch auf lautstarke Unterstützung von den Rängen, um mit dem Heimvorteil im Rücken punkten zu können.