Am 13. Spieltag der B-Juniorinnen-Bundesliga kassierte der Magdeburger FFC gegen den zuvor punktgleichen Tabellennachbar 1. FC Union Berlin eine 1:2-Heimniederlage.

Sudenburg l Nach einer fast vierwöchigen Spielpause konnten die Gastgeberinnen in Bestbesetzung im Heinrich-Germer-Stadion auflaufen. In der Anfangsviertelstunde erspielten sich die Schützlinge von Steffen Scheler sowie Anke Witt ein Übergewicht und hatte durch Lea Mauly auch die ersten guten Möglichkeiten. Mit zunehmender Spieldauer fanden auch die Gäste aus Berlin in die Partie.

Lisa Heiseler hatte in der 19. Minute die erste Chance für die Gäste, welche MFFC-Torhüterin Janine Bierbach zunächst zur Ecke klärte. Bei der darauffolgenden Ecke war sie gegen den Schuss ins lange Eck von Heiseler zum 0:1 jedoch ohne Abwehrchance. Im direkten Gegenzug hatte Mauly schon die Möglichkeit zum Ausgleich, konnte eine Hereingabe von Tammy-Cate Schnelle jedoch nicht im Union-Kasten unterbringen (21.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff erneut eine Chance zum Ausgleich, doch auch Lisa Fröhlich blieb im Abschluss erfolglos (39.). So ging es trotz eines Chancenplus mit dem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Magdeburgerinnen das aktivere Team, doch fehlte im Angriff die erforderliche Durchschlagskraft und Effektivität. Unions Torhüterin Lara-Sophie Müller parierte einen Mauly-Schuss (50.), drei Minuten später scheiterte auch Manuela Knothe an der Union-Keeperin. Die Gäste verwalteten die Führung, bei den Gastgeberinnen gab es zunehmend Leerlauf. Aus dem "Nichts" fiel dann in der 75. Minute die Vorentscheidung zu Gunsten der Berlinerinnen durch Dina Orschmann, die mit ihrem Schuss von der Strafraumgrenze MFFC-Torhüterin Bierbach zum 0:2 überwand. Mit der x-ten Möglichkeit gelang Lea Mauly in der 78. Minute nach einer sehenswerten Einzelleistung nur noch das Tor zum 1:2-Endstand.

Für den Magdeburger FFC, derzeit auf dem sechsten Platz in der Tabelle, war es in der laufenden Spielserie die siebte Saisonniederlage und. In der Rückrunde sind die Elbestädterinnen noch ohne Punktgewinn. Am 26. April steht mit der Partie gegen Aufsteiger TSG Ahlten (derzeit 8.) das nächste Heimspiel an.

MFFC: Bierbach - Schulschenk, Hildebrand, Schulz, Schuster, Jester (41. Genz), Weiß, Schnelle (59. Puschmann), Fröhlich, Knothe, Mauly