Magdeburg (vs/mjn) l Die A-Jugend-Handballer des BSV 93 kamen in der Sachsen-Anhalt-Liga bei Lok Schönebeck zu einem 47:35-Erfolg, festigten ihren zweiten Tabellenplatz.

Schon zur Pause führten die Olvenstedter deutlich (17:26), bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Das Tor zum 35:47-Endstand durch Carsten Märtner besiegelte das bisher torreichste Saisonspiel. Am bisherigen Spitzenwert (80 Tore) war übrigens beim Spiel in Gräfenhainichen auch der BSV 93 beteiligt.

BSV 93: Bauske, Serfas - Aue 10, J. Darius 6, S. Darius 4, Heitmüller 1, Märtner 6, Siebenwirth 9, van Steenkiste, Völkel 4, Wetzel 7

Die erste B-Jugend-Vertretung des BSV 93 wahrte durch den am Ende klaren 32:24-Erfolg beim bisherigen Tabellendritten HV Rot-Weiss Staßfurt ihre Titelchance. Allerdings konnten die Elbestädter weder in der Deckung noch im Angriff ihr gewohntes Spiel aufziehen, was auch am Fehlen des verletzten Spielmacher Marvin Schnurra lag

Erst nach der Halbzeitpause (14:14) konnten sich die Gäste durch zwei Überzahlsituationen und Kontertore etwas Luft verschaffen (16:20). Als fünf Minuten vor Schluss in Unterzahl Clemens Wetzel ein Kempa-Tor nach Pass von Robert Urban gelang, war das Spiel entschieden.

BSV 93: Dreiling - Darius 6/2, Heike 4, Schülke 3, Siebenwirth 9/5, van Steenkiste 1, Urban, Völkel 5/1, Wetzel 4

Vom Spiel TSG Calbe - BSV 93 II (32:20) liegen uns leider keine Information vor.

Wie im Hinspiel gab es auch im zweiten Vergleich zwischen dem SC Magdeburg II und dem USV Halle beim 25:25 keinen Sieger. Nach einer schnellen 2:0-Führung der Gäste fing sich der SCM und konnte selber mit 5:2 in Führung gehen. Von nun an war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der SCM mit 13:12 in die Pause ging.

Mit einem 3:0-Lauf hatte der USV in der zweiten Halbzeit wiederum den besseren Start, verteidigten die Führung vor allem mit Treffern von den Außenpositionen. Da sah die SCM-Abwehr einschließlich Torhüter nicht gut aus.

Beim Stand von 18:22 schien das Spiel für den USV gelaufen. Doch der SCM besann sich nochmals auf seine kämpferischen Fähigkeiten und kam am Ende durch Tore von Schneider und Bolecke noch zum verdienten 25:25-Ausgleich, der dem Club Rang zehn beschert.

SCM II: Gawel, Mohs - Kurch 3 , A. Schneider 7, Bolecke 8, F. Bock 3, Willms, Keil, Eckleben 3, Jacobs, Jantsch 1