Stadtfeld l Trotz einer 3:8-Heimniederlage im letzten Punktspiel der Saison gegen den VfB Lengenfeld haben sich die Damen des TTC Börde ein weiteres Jahr in der Oberliga Mitte gesichert.

Da der direkte Konkurrent um den siebenten Platz, der TTC HS Schwarza II, gleichfalls gegen Lok Pirna unterlag konnte er damit nicht mehr an den Stadtfelderinnen vorbeiziehen. So schafften die Magdeburgerinnen mit 13:23 Punkten einen vor der Saison nur von den kühnsten Optimisten vor-ausgesagten Erfolg in ihrem ersten Oberligajahr. Grundlage dafür war sicher, dass die Spielerinnen in allen Spielen in der Stammformation antraten und im Laufe der Saison die anfängliche Unsicherheit ablegten.

Gegen den VfB Lengenfeld 08 gelang mit einem Doppelsieg von Wilke/Fest gegen Carl/Gerber bei einer gleichzeitigen Niederlage von Pinno/Grobleben gegen Merkerova/Drobna ein ausgeglichener Start.

Doch in den Einzeln merkte man die Überlegenheit des Tabellenführers deutlich an. Nach drei klaren 0:3-Niederlagen von Ulrike Grobleben, Anna Maria Wilke und Jessica Pinno schaffte es Sarah Fest gegen Maria Carl wenigstens bis in den Entscheidungssatz, in dem sie aber denkbar knapp mit 10:12 unterlag. Auch die zweite Einzelrunde begann mit zwei Niederlagen von Grobleben und Wilke gegen Merkerova bzw. Drobna. Etwas Hoffnung keimte bei den Hausherrinnen auf, als Pinno und Fest ihre beiden Spiele gegen Carl und Gerber mit 3:1 bzw. 3:0 gewinnen konnten. Doch Merkerova stellte mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg über Pinno den Gästeerfolg sicher.