Volleyball l Magdeburg (vs) In der Volleyball-Stadtliga hat sich durch die Ergebnisse des 10. und 11. Spieltages ein Finale um den Aufstieg ergeben. Während sich der Verfolger aus Wanzleben in den Spitzenspielen gegen den SV Lindenweiler und den MLV Einheit III geschlagen geben musste, verlor der SV Lindenweiler durch eine bittere 0:2-Niederlage gegen Kellerkind ESV Lok deutlich an Boden und ist am letzten Spieltag am morgigen Donnerstag in eigener Halle nur noch Gastgeber des Aufsteigers.

Der Fermersleber SV II und der MLV Einheit III treffen dann im letzten Spiel der Saison aufeinander und spielen um den Aufstieg. Die "Eisenbahner" vom ESV Lok schafften in diesem Jahr durch drei Siege in den vergangenen vier Spielen den vorzeitigen Klassenerhalt. Im Fernduell zwischen den HSV Medizin II dem SV Altenweddingen II fällt am Montag kommender Woche die Entscheidung, wer den Gang in die Stadtklasse antreten muss. Sollte der HSV in eigener Halle sechs Punkte einfahren, müssen die Sülzetaler mindestens drei Zähler aus Wanzleben mitbringen.