Magdeburg l Zum Auftakt der Saison 2014 in der Oberliga Ost der American Footballer kamen die Magdeburg Virgin Guards zu einem ungewöhnlich knappen 5:2 (5:0)-Auswärtserfolg bei den Jena Hanfrieds.

Der anhaltende Regen kündigte ein sehr laufbetontes Spiel an. Dementsprechend eröffneten die Hanfrieds das Spiel mit einer Serie aus Laufspielzügen. Der Defense der Virgin Guards gelang es jedoch, diese Serie abrupt zu unterbrechen, indem sie einen Fumble aufnehmen und sichern konnte. Die Offense der Garde konnte diese Chance in der Nähe der gegnerischen Endzone allerdings nicht in einen Touchdown umsetzen, so dass die ersten Punkte des Spieles mittels Field Goal erzielt wurden (0:3).

Der weitere Verlauf gestaltete sich ausgeglichen. Allerdings gelangen den Gästen noch im ersten Viertel weitere Punkte, als sie einen "Safety" erzielten. Dabei wurde der Jenaer Ballträger in dessen eigener Endzone zu Boden gebracht (0:5). Obwohl die Elbestädter durch Tino Köhler und seine zwei Interceptions zusätzliche Ballbesitze erhielten, änderte sich zur Pause am Punktestand nichts mehr.

Die zweite Hälfte verlief ebenso ereignislos. Die Defense der Virgin Guards wehrte jegliche Angriffsversuche des Gastgebers ab. Dieser kam zwar mehrmals in die Nähe der Endzone, jedoch gelang nie der Abschluss zum Touchdown. Maßgeblich waren dafür auch die Interceptions von Köhler und Sebastian Bernsdorf. So blieb es letztlich beim 5:2 der Gäste und deren Erkenntnis, sich in den kommenden Spielen steigern zu müssen.