Magdeburg l Im letzten Heimspiel der Fußball-Regionalliga-Saison 2013/14 bezwang der Rangzweite 1. FC Magdeburg den FC Hertha 03 Zehlendorf mit 2:0 (1:0). Letztlich entschieden Enis Bytyqi (36. Minute) und Paul Grzega (70.) mit ihren Toren diese unterhaltsame Begegnung.

Die Hausherren fanden zunächst nicht richtig in die Begegnung, was vor allem an den bemerkenswert aufspielenden Zehlendorfern lag. Defensiv gut aufgestellt und spielerisch mindestens gleichwertig präsentierte sich ein hervorragender Gegner an der MDCC-Arena.

Im Defensivverbund agierte der FCM ziemlich nervös, hatte allerdings Glück, dass dies durch die Gäste nicht ausgenutzt wurde. Echte Torchancen waren Mangelware, lediglich Ridvan Akansu, Uz Müller und Max Hermann konnten sich offensiv in Szene setzen.

Als alles bereits mit einem torlosen Pausenstand rechnete, schlug FCM-Goalgetter Bytyqi zu, als er eine maßgeschneiderte Grzega-Flanke zur 1:0 Führung verwertete (36.).

Im zweiten Abschnitt zeigte sich den zahlreichen Zuschauern ein ähnliches Spielbild, wobei der FCM nun wesentlich aktiver zu Werke ging. Gute Chancen durch Weinreich, Akansu und Bytyqi verstärkten die Hoffnungen auf den zweiten Treffer.

Berlin kam nach einem Konter gefährlich vor das Tor von Eric Gründemann, dabei vertändelte Tolunay Perktas leichtfertig den Ball. Kurze Augenblicke später hatten die Gäste bereits den Torschrei auf den Lippen. Doch der Distanzschuss von Paul Kramer landete auf der Lattenoberkante und senkte sich ins Toraus. In der 70. Minute machte der FCM dann den berühmten Sack zu. Bytyqi spielte dieses Mal Grzega frei, welcher den Ball zum 2:0 in die Maschen bugsieren konnte.

1. FC Magdeburg: Gründemann - Uz Müller, Hey, Baudis, Spitzer (64. Hartmann), Weinreich, Uhlmann, Grzega (76. Dean Justin Müller), Akansu (62. Queckenstedt), Bytyqi , Hermann