Magdeburg l Am Freitagabend fällt zwischen den Füchsen Berlin und dem SC Magdeburg die Entscheidung, wer deutscher A-Jugend-Meister 2014 wird. Ab 20 Uhr stehen sich heute beide Mannschaften in der Lilli-Henoch-Sporthalle in Berlin-Schönhausen im Finalrückspiel gegenüber, nachdem die Füchse im Hinspiel am Sonntag in der Gieselerhalle mit 32:30 erfolgreich waren. Noch ist nichts entschieden. "Der Schalter ist wieder auf reset (zurück) gesetzt", so Füchse-Trainer Bob Hanning vor dem entscheidenden Spiel. Der Oberfuchs strebt mit seiner A-Jugend den vierten Titel in Folge an, der SCM seine erste Meisterschaft seit 2006.

"Die Chancen stehen 50:50. Beide müssen gewinnen. Diesmal haben die Füchse den größeren Druck", ist sich SCM-Coach Harry Jahns sicher. Der ließ unter der Woche nichts unversucht, seine Schützlinge nach der Hinspielniederlage wieder aufzurichten, wobei die erste Partie vornehmlich in der Abwehr verloren wurde. So war man gemeinsam beim Griechen essen, wurden viele Einzelgespräche geführt, speziell auch mit Alexander Saul und Maximilian Wasielewski, von denen Jahns mehr erwartet.

Um 15.30 Uhr macht sich der SCM-Tross heute auf den Weg Richtung Bundeshauptstadt. Mit Tomasz Gebala fehlt dann aber der mit zehn Treffern erfolgreichste Werfer des Hinspiels. Der 2,13-Meter-Hüne weilt mit der polnischen B-Auswahl bei einem Männerturnier in Litauen.