Magdeburg (hm) l Die Verbandsliga-Kicker des MSV 90 Preussen haben es durch ihren 4:0-Erfolg bei Schlusslicht TSV Völpke selbst in der Hand, die Saison als Rangdritter abzuschließen. Am kommenden Samstag tragen die Preussen (46 Punkte) ein Fernduell um "Bronze" gegen Lok Stendal (45) aus.

"Die Jungs sind nun natürlich heiß auf Platz drei, würden damit einer guten Saison die Krone aufsetzen", weiß Preussen-Coch Alexander Daul, nachdem die Elbestädter im Vorjahr Sechster waren, seitdem einen großen personellen Umbruch durchmachten.

Das Spiel beim abgeschlagenen Schlusslicht Völpke, das wohl auch im neuen Spieljahr in der Verbandsliga antreten will, ist unter dem Begriff "Pflichtsieg" zusammenzufassen. Am Ende betrug das Chancenverhältnis laut Daul 12:2 für die Gäste, wobei die Preussen TSV-Keeper Borgsdorf noch regelrecht berühmt schossen.

Steve Röhl hatte kurz nach Beginn die erste Möglichkeit, traf nicht voll. Anschließend ließen Glage, Göres und Zoll weitere Chancen aus, ehe der später vorsorglich ausgewechselte Tietz sich im 1:1 gegen Borgsdorf durchsetzt, zum 0:1 traf (33.). Zoll erhöhte nach Vorarbeit von Göres auf 0:2 (54.).

Dann belohnte sich Kapitän Göres selbst, schloss nach Dribbling im zweiten Versuch zum 0:3 ab (72.). Nur drei Minuten später erhöhte Glage mit einem überlegten Schuss aus 20 Metern ins lange Eck zum 0:4- Endstand (75.).