Magdeburg (amu). Am ersten Spieltag im neuen Jahr setzte sich der Tabellenführer der Volleyball-Landesoberliga der Frauen, der USC Magdeburg, beim VC Bitterfeld-Wolfen mit 3:1 durch, ließ dabei aber einige Zweifel an der Favoritenrolle aufkommen.

Die USC-Frauen starteten sehr unkonzentriert und wechselhaft ins Spiel, brachten mit ihren Annahmefehlern die Gastgeberinnen immer wieder in Schwung (15:9, 20:14). Beim 24:19 riss Mittelblockerin Stefanie Lindner das Spiel mit hervorragenden Aufschlägen und guten Abwehraktionen an sich, so dass der USC am Ende noch mit 27:25 gewann.

Auch im zweiten Satz fanden die Elbestädterinnen nicht in ihr Spiel und lagen erneut durch Fehler in der Annahme und im Angriff hinten (1:9, 3:12). Die ausgezeichnete Aufschlagserie von Außenangreiferin Katharina Lohfink und die Harmonie zwischen Abwehr und Angriff brachten das Team zurück ins Spiel (13:13). Jedoch konnte der Gast in der Endphase des Satzes nicht genügend Druck im eigenen Angriff aufbauen und stand zu unbeweglich in der Abwehr, so dass es am Satzende 25:22 für den VC hieß.

Erst im dritten Durchgang zeigte die Magdeburger Mannschaft wieder den notwendigen Einsatz und Überblick. Mit konstanten Aufschlägen, sicheren Annahmen und guten Angriffskombinationen holten sich die favorisierten USC-Frauen ihre Punkte zum 25:20-Erfolg. Im vierten Satz klappte es dann auch mit dem angestrebten klaren Satzgewinn: 25:18.

Erleichtert, aber doch unzufrieden erklärte Kapitän Anja Bechmann nach dem gewonnenen Spiel: "Mit viel Glück haben wir zwei weitere Punkte geholt. Als Team haben wir erst am Ende zusammengespielt. Was dazu führte, muss jeder für sich klären. Erst danach kann innerhalb der Mannschaft analysiert werden. Auf alle Fälle müssen wir uns zum nächsten Heimspiel steigern."

Am 30. Januar um 10 Uhr spielt der USC in eigener Halle gegen den direkten Verfolger in der Tabelle – Blankenburger Volleyballfreunde, derzeit auf Platz vier. Auch der VC 2000 Egeln, gegenwärtig auf Rang sieben, wird anreisen und den Elbestädterinnen das Leben schwer machen wollen.

USC: Bechmann, Beige, Flach, Lindner, Lohfink, Mutzeck, Soldmann, Zich.