Zum Abschluss einer erfolgreichen Handballsaison starteten die A-Jugend Handballer des SC Magdeburg beim 32. Internationalen Quirinus-Cup in Neuss. Dem Deutschen Vizemeister gelang dabei bei seiner dritten Teilnahme in Folge der dritte Turniersieg.

Magdeburg l Dabei mussten die Magdeburger am ersten Tag nach einer Änderung der Staffeln bei sommerlichen Temperaturen gleich fünfmal antreten. Im Auftaktspiel gegen den Birkensdorfer TV hatten die Magdeburger einige Anlaufprobleme. Nach der 7:6-Halbzeitführung durch Tim Wiebe steigerten sich die Clubjungen. Kurz nach der Pause traf John Michael zum vorentscheidenden 10:6. Am Ende siegten die Magdeburger mit 15:12 Toren.

Im zweiten Spiel trafen die Clubjungen auf den Bundesligisten ART 77 Düsseldorf. Nach einer schnellen 5:1-Führung trafen vor allem Andre Czech und Alexander Saul beim 16:12-Erfolg sehr sicher.

In den folgenden Spielen steigerten sich die Magdeburger weiter. Der Neusser HV bekam das zuerst zu spüren. Die Gastgeber zogen mit 7:21 den kürzeren. Aber auch die JSpG Melsungen hatte keine Chance und verlor mit 7:18.

Im letzten Gruppenspiel wollte der TV Houten mit übertriebener Härte den Vizemeister beeindrucken. Dies gelang nur bis zum 2:2. Dann konnte immer wieder Nicholas Stiebler freigespielt werden. Der bedankte sich mit sechs Toren in diesem Spiel. Am Ende siegte der Club klar mit 20:7 und wurde ungeschlagen Sieger der Vorrunde.

In den K.o.-Spielen war der SCM auch nicht zu stoppen. Im Viertelfinale hatte der Bergische HC keine Chance und musste nach einer 8:18-Niederlage die Heimreise antreten. Im Halbfinale trafen die Magdeburger auf den TSV Bayer Dormagen. Nach einer ausgeglichenden Startphase traf Bruno Zimmermann zum 8:5. Der TSV konnte dann noch einmal verkürzen. Doch Andre Czech und Vincent Sohmann sorgten mit ihren Toren beim Zwischenspurt für die Spielentscheidung. In der Schlussphase kam der Bundesligist noch arg unter die Räder und verlor mit 6:16.

Im Endspiel trafen die Magdeburger auf den niederländischen Meister Eurotech/BEVO HC. Nach einer 4:2-Führung der Magdeburger konnte Eurotech noch einmal zum 4:4 ausgleichen. Doch kurz vor dem Pausenpfiff trafen Andre Czech und Alexander Saul zur 7:5-Halbzeitführung.

In der zweiten Spielhälfte ließ die Magdeburger Abwehr kaum noch etwas zu, im Angriff wurde die Gästeabwehr immer wieder ausgespielt. Beim 14:5 durch Stefan Lindner war das Spiel entschieden. Am Ende siegten die Magdeburger klar mit 19:9 und freuten sich über den dritten Pokalerfolg. Vincent Sohmann wurde wie im vergangenen Jahr als bester Spieler ausgezeichnet.

SC Magdeburg: Schneider, Stemmler - Lindner 14, Sohmann 16, Zimmermann 9, Stiebler 28, Czech 14, Wiebe 16/2, Michael 25/1, Wasielewski, Saul 20/2

Vom dritten Platz der weiblichen Jugend D des HSC 2000 liegt kein Spielbericht vor.