Neue Neustadt l Bereits ab 13 Uhr treffen heute auf dem Kunstrasenplatz an der Zielitzer Straße der SV Arminia und der SV Aufbau/Empor Ost im Finale des Fußball-Kleinfeld-Stadtpokales der Männer aufeinander.

Die Ausgangslage vor diesem mit Spannung erwarteten Endspiel ist eigentlich klar: Der neue Stadtmeister SV Arminia geht als klarer Favorit in die Begegnung gegen den Meisterschaftsneunten vom Gübser Weg. Zumal die Buckauer über weitaus mehr Finalerfahrung verfügen als die AEO-Kicker. Sie stehen bereits zum fünften Mal in Folge im Finale.

Allerdings haben die Buckauer auch gehörigen Respekt vor den Cracauern. In der Meisterschaft trennten sich beide Teams in der Hinrunde am Gübser Weg torlos 0:0, im Rückspiel behielt Arminia knapp mit 2:0 die Oberhand.

Allerdings hatten die Arminen auf dem Weg in das Finale die weitaus schwereren Aufgaben zu meistern. In der ersten Runde bezwang man den späteren Vizemeister MSV Börde mit 2:0, dem folgten ein 4:2-Auswärtserfolg gegen den Stadtklasse-Vertreter SV Fortuna Groß Ammensleben sowie im Viertel- und Halbfinale ein 2:0- bzw. 3:2-Heimerfolg über die Stadtligisten 1.- FC Magdeburg und SV Fortuna.

Aufbau/Empor Ost bezwang dagegen den Stadtligisten SV Arminia III daheim mit 4:0, gewann auswärts beim Stadtklasse-Vertreter MSC Preussen mit 9:0, setzte sich danach zu Hause gegen den letztjährigen Doublegewinner VfB Ottersleben und den Stadtligisten Post SV II jeweils zu Hause mit 3:0 und 13:2 (!) durch.