Neu-Olvenstedt (mus). Als Zielstellung hatte Trainer Jens Ziegler herausgegeben, mit einer Revanche gegen die TSG Calbe (das Auswärtsspiel in Calbe wurde im September 2010 denkbar knapp mit einem Tor verloren) den fünften Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Oberliga zu sichern. Am Ende erfüllten die Olven-stedterinnen diese Zielstellung durch einen 28:24 (12:11)-Heimsieg und lagen sich glücklich in den Armen.

Entsprechend gewarnt begannen die "Spitfires" sehr konzentriert. Durch vier Treffer von Juliane Krüger sowie Tore von Kathrin Kluba (2) und Juliane Friedrich (1) stand es schnell 7:0 (9. Minute). Unverständlicherweise leisteten sich die "Spitfires" danach aber zahlreiche technische Fehler und Fehlwürfe, bauten die Gäste aus Calbe damit auf. Die ließen sich diese Chance nicht entgehen, spielten ihre Angriffe diszipliniert aus und holten Tor um Tor auf (8:7/21.). Bis zur Pause ging es dann hin und her, zumindest konnten die BSV-Damen noch eine Ein-Tore-Führung (12:11) mit in die Kabine nehmen.

Nach Wiederbeginn spielte der BSV im Angriff konzentrierter und erkämpfte sich durch Krüger wieder einen Drei-Tore-Vorsprung (16:13/ 35.). Über die Stationen 19:15 (K. Kluba, 40.), 21:16 (Nora Hübner, 45.) sorgte Sabrina Thomas erstmals wieder für eine sichere Fünf-Tore-Führung (48., 23:18). Damit war die Gegenwehr der Damen aus Calbe endgültig gebrochen, die Olvenstedterinnen "verwalteten" den Sieg, wobei Rechts-außen Katin Weißenborn in der Schlussphase drei schön herausgespielte Angriffe mit sehenswerten Treffern zum 28:24-Endstand abschloss.

BSV 93: S. Krüger, Kunert – Thomas 1, Böthig 1, Kluba 9/1, Friedrich 2, Weißenborn 4, Göbel, J. Krüger 10/4, Hübner 1, Nehring, Pilgrim.