Am Wochenende nahmen Hockey-Oldies aus dem gesamten Bundesgebiet bei einer Neuauflage ihres Traditionsturniers den Kunstrasenplatz an der Harsdorfer Straße in Beschlag.

Stadtfeld l Beim traditionellen Vier-Städteturnier der Ü-50-Oldies sicherte sich die gastgebende Spielgemeinschaft "Preußen" mit drei Erfolgen den Gesamtsieg. Auf dem Kunstrasen im GutsMuths-Stadion zeigte sich die Kombination aus Akteuren von Rotation Prenzlauer Berg, Blau-Gelb Berlin und des gastgebenden MSV Börde an beiden Tagen bei teilweise tropischen Temperaturen als die spielstärkste.

Mit einem 3:1 gegen die SG Nord, eine Hamburger Stadtauswahl, einem 2:1 gegen die Auswahl Südwest mit Spielern aus Mannheim und einem 2:1 gegen die Auswahl Nordwest, eine Spielgemeinschaft mit Akteuren aus Hannover, Celle und Braunschweig, sicherten sich die "Preußen" aus der Bundeshauptstadt und der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts verdientermaßen den Turniersieg.

Im Wettstreit der vier Mannschaften, allesamt gespickt mit Ü-60- und Ü-65-Nationalspielern, wie den Börde-Cracks Erhard Breier, Ronald Rammelt und Thomas Reggelin, die im Juni für Deutschland bei den Weltmeisterschaften im niederländischen Den Haag aktiv waren, wiederholte die SG "Preußen" ihren Erfolg aus dem Vorjahr in Hamburg.

Zweiter wurde die SG Nord vor den Spielgemeinschaften Nordwest und Südwest.

Torschützenkönig des Turniers wurde der Magdeburger Alfred Röhrig, der dreimal traf.

SG "Preußen": Schmidt, Menzel, Büchsler, Müller, Kirchhoff (alle Berlin), Breier, Rammelt, Pollscheit, Röhrig, Standke, Lehmann, Hanschmann, Reggelin (alle Magdeburg)