Wernigerode/Magdeburg l Die Magdeburg Virgin Guards unterlagen den Wernigerode Mountain Tigers erstmals in einem Punktspiel, verloren im Harz das Spitzenspiel der Gruppe 2 der Ost-Oberliga mit 14:27. Beide Teams verbindet eine lange Rivalität, was an diesem Wochenende wieder einmal deutlich werden sollte.

Die Elbestädter starteten stark. Die Defense gab den Mountain Tigers keinen Raum und erstickte deren Angriff im Keim. Die Offense der Garde kam hingegen nicht so recht ins Rollen. Im ersten Quarter kamen beide Mannschaften zwar in die Nähe der Endzonen, jedoch gab es keine Punkte. Dazu trugen auch ungewollte Ballverluste auf beiden Seiten bei.

Im zweiten Viertel waren es dann die Gastgeber, die gegen die mittlerweile nicht mehr so starke Defense der Virgin Guards den ersten Touchdown erzielten (6:0). Jedoch ließen die ersten Magdeburger Punkte nicht lange auf sich warten. Nach einer Interception durch Tino Köhler kam die Offense in günstiger Position aufs Feld. Die Elbestädter wussten diese Gelegenheit zu nutzen und überwanden mit einem Pass von Quarterback Stefan Birkholz auf Receiver Stefan Ruzicka die Verteidigung der Harzer. Nach dem Zusatzpunkt durch Allan Sotta ging die Garde mit 7:6 in Führung. Doch die Tigers konterten zum 12:7, erhöhten im dritten Viertel gar auf 19:7.

Im letzten Viertel verkürzte die Garde auf 19:14, konnte dann aber ihre Emotionen nicht kontrollieren, was die Mountain Tigers für einen letzten Angriff nutzten. Kurz vor Schluss besiegelten sie die Niederlage der Virgin Guards mit einem weiteren Touchdown.