Magdeburg (vs) l Für die Nationalmannschaft des Deutschen Drachenbootverbandes war die Europameisterschaft am Wochenende im tschechischen Racice eine Erfolgsstory. Mit unzähligen Titeln und Medaillen in allen Boots-und Altersklassen traten die deutschen Drachenbootsportler die Heimreise an.

Beteiligt an dem Gold-und Medaillenregen waren auch neun Sportler des SC Magdeburg, die sonst als die Silverbacks bekannt sind. Im erstmals ausgefahrenen Grand Masters (GM)-Bereich, der Altersklasse Ü 60, errangen sieben Silverbacks vom SCM fünfmal Gold und einmal Silber. Im Grand Dragon der Ü-50-Jährigen waren zwei Sportler aus Magdeburg am Gewinn von zwei Silber- und einer Bronzemedaille beteiligt.

Die EM soll aber nur ein erster Schritt zur WM für Clubmannschaften im italienischen Ravenna sein. Dort gilt es dann sich gegen die Übermacht aus Übersee durchzusetzen. Die Drachenboote aus Kanada, Australien, den USA und China gelten bei der bevorstehenden WM als die absoluten Favoriten und wollen erst einmal bezwungen werden.

Beteiligt am Goldregen in Racice waren vom SCM im Ü-60-Bereich: Katharina Berger-Landefeld, Hans-Georg Waldhelm, Karl-Heinz Jaworek, Lutz-Reiner Denecke, Martin Köhler, Rolf Fischer und Gerhard Lehmann. Im Ü-50-Bereich vertraten Thomas Stimpel und Thomas Zuschke den SC Magdeburg.

"Im Namen des Verbandes möchte ich mich bei euch bedanken für die tollen Erfolge bei der EM. Der Gewinn des Nationencups sagt eigentlich alles aus, damit sind wir das erfolgreichste Land bei der EM gewesen. Nun gilt es gezielt in die Vorbereitung der WM zu gehen", gratulierte Verbands-Präsident Stefan Hahlweg.