Magdeburg l Mit diesem Saisonstart hätte wohl niemand gerechnet: Aufsteiger HSV Medizin holte im Eröffnungsspiel der neuen Saison gegen den TSV Rot-Weiß Zerbst einen Punkt. Der Liganeuling erkämpfte gegen den Mitfavorit auf den Staffelsieg ein 2:2 (1:2)-Unentschieden.

Der Stadtmeister vertraute auf die Spieler, die in der vergangenen Saison überzeugten und einige wenige Neuzugänge. Ihr erstes Pflichtspiel für den HSV bestritten Torwart Tom Brachwitz, Mittelfeldspieler Gezim Rrustemi und der erfahrene Stürmer Holger Franke.

Bereits in der 12. Minute nahm die Partie ihren erwarteten Lauf. Favorit und Gastgeber Zerbst ging durch Patrick Möbius in Führung. Nur drei Minuten später bejubelten die 120 Zuschauer im Friedrich-Ludwig-Jahn Stadion den nächsten Treffer. Bastian Wiegelmann machte die Führung für den Vorjahreszweiten noch deutlicher. "In der ersten halben Stunde waren wir sehr nervös. Wir hatten Glück, dass wir nicht noch das dritte Tor kassiert haben", so HSV-Trainer René Angerer.

Der Aufsteiger gab sich allerdings nicht auf und kämpfte sich nochmal ran. Kurz vor der Pause erzielte Johannes Heise den Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur zwei Minuten, bis Routinier Franke mit einem satten 20-Meter-Schuss das zweite Tor für die Gäste erzielte. Der 40-jährige Neuzugang von TuS 1860 erzielte damit im ersten Spiel für seinen neuen Verein gleich das erste Tor.

In der 53. Minute ein Schockmoment für die HSV-Anhänger: Torschütze Johannes Heise musste das Spielfeld verlassen. Nach erneutem Foulspiel zeigte Schiedsrichter Sebastian Goermer Gelb-Rot und schickte den Medizin-Akteur vorzeitig zum Duschen. Der Aufsteiger musste nun ausgerechnet gegen den Staffelfavoriten 37 Minuten in Unterzahl bestreiten. Die Spieler bewiesen aber Kampfgeist und verteidigten bis zur letzten Sekunde das Unentschieden und sicherten sich so als Außenseiter den ersten Saisonpunkt.

HSV Medizin: Brachwitz, Wiebe (64. Lehmann), Schönberg, Worlich, Franke, Wawilow, Mußel, Kowal, Rrustemi (71. Sprenger), Platte (84. Mai), Heise

Tore: 1:0 Möbius (12.), 2:0 Wiegelmann (15.), 2:1 Heise (45.), 2:2 Franke (47.)